Ehrungs- und Kameradschaftsabend der Freiwillige Feuerwehr Alsbach 11.10.2014

Eine Freiwillige Feuerwehr lebt von ihren engagierten und zur ständigen Fortbildung bereiten Mitgliedern. Um diesem besonderen Engagement für die Gemeinschaft Rechnung zu tragen, richtet die Feuerwehr Alsbach einmal im Jahr einen Ehrungsabend aus, bei dem einzelne Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner nach absolvierten Lehrgängen befördert und Ehrungen für besondere Leistungen verliehen werden. Zu den zahlreichen Ehrengästen gehörten neben Landrat Klaus Peter Schellhaas sowie Bürgermeister Georg Rausch auch der stellvertretende Kreisbrandinspektor Dieter Pabst und Kreisstabführer Reiner Walter.

Wehrführer Dr. Marcus Jung hatte die erfreuliche Aufgabe, mit Ines Teske, Vanessa Pfeil, Jonas Fornoff und Jan Seidlitz vier neue aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung begrüßen zu dürfen. Weitere fünf Feuerwehrmänner konnten aufgrund ihrer bestandenen Fortbildungen befördert werden. So erhielt Jonas Fornoff die Beförderung zum Feuerwehrmann. Den Dienstgrad eines Oberfeuerwehrmannes erlangte Tobias Götz. Das Abzeichen eines Hauptfeuerwehrmannes durfte Felix Kirmaier entgegen nehmen. Nach seinem absolvierten Gruppenführerlehrgang wurde Markus Rapp zum Löschmeister und Christoph Dörr nach dem bestandenem Zugführerlehrgang zum Hauptlöschmeister befördert.

Für ihre zwanzigjährige Vereinszugehörigkeit wurde Sabrina Kühner durch die Vorsitzende Bettina Götz geehrt. Das Ehrenzeichen in Bronze des Bezirksfeuerwehrverbandes für eine Mitgliedschaft von 25 Jahren erhielt Marco Krämer. Michael Götz wurde aufgrund seiner 40jährigen Mitgliedschaft das Ehrenzeichen in Silber des Bezirksfeuerwehrverbandes verliehen.

Kreisstabführer Reiner Walter ehrte Gerda Iser und Manfred Nickels mit dem Ehrenzeichen für Feuerwehrmusiker in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft im Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Alsbach.

Neben den Feuerwehrmitgliedern wurden dieses Jahr auch zwei Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes für ihr herausragendes Engagement in der Ortsvereinigung Alsbach ausgezeichnet. So wurden Wilfried Remus und Thilo Schmidt der Ehrenbrief des Landes Hessen durch den Landrat Klaus Peter Schellhaas verliehen. Diese hochrangige Auszeichnung reflektiert nicht nur die langjährigen ehrenamtlichen Dienste, die beide für ihren Verein erbracht haben, sondern bringt auch die Dankbarkeit der Ortsvereinigung für die Art, wie beide das Vereinsleben in ihrer über 30jährigen Vereinsmitgliedschaft geprägt haben, zum Ausdruck.

Nicht zuletzt dankte Bürgermeister Georg Rausch in seiner Rede allen beförderten und geehrten Mitgliedern der Alsbacher Hilfsorganisationen für ihre hohe Leistungsbereitschaft im Dienste der Gemeinde Alsbach-Hähnleins.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.