Hörbücher für Blinde und Sehbehinderte

Heidi Busch-Manzel übergibt Hörbücher an Andre Thäder für die Blindenhörbücherei
Alsbach-Hähnlein: Medienzentrum STIMME DER HOFFNUNG | Im Dezember letzten Jahres nahm die Pfungstädter Autorin und ehrenamtliche Lesepatin der "Stiftung Lesen" (Mainz) Heidi Busch-Manzel mit 3 Lesungen an einer Weihnachtsfeier der Bezirksgruppe Darmstadt/Südhessen des Blinden- und Sehbehindertenbundes Hessen teil. Dort erlebte sie eindrucksvoll, wie aufmerksam und konzentriert Blinde und Sehbehinderte zuhörten und über die vorgetragenen Inhalte kommunizierten. Dabei lernte die Autorin den Leiter der Blindenhörbücherei der STIMME DER HOFFNUNG, Herrn Andre Thäder, kennen.
Die STIMME DER HOFFNUNG ist ein Medienzentrum der protestantischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit ca. 16 Millionen Menschen verschiedener Sprachen und Kulturen in über 203 Ländern weltweit und mehr als 66.000 Kirchengemeinden. Als einer der ersten christlichen Radiosender in Deutschland überhaupt, nahm die STIMME DER HOFFNUNG im Jahr 1948 ihre Arbeit auf. Inzwischen ist daraus ein modernes Zentrum in Alsbach-Hähnlein in Südhessen geworden, das auch die TV-Sendungen des HOPE Channel produziert.
Die Blindenhörbücherei der STIMME DER HOFFNUNG betreut jährlich mehr als 3.500 blinde und sehbehinderte Menschen. Jeder Sehbehinderte und Blinde kann christliche Zeitschriften auf Audio-CD oder Kassette und Bücher auf DAISY-CD, MP3-CD oder Kassette gesprochen ausleihen. Im kostenlesen Katalog "Licht in dunkler Welt" (gedruckt oder gesprochen auf MP3-CD) und auf der Liste der MP3-Hörbücher-CDs (gedruckt oder per eMail als PDF-Datei) ist das Angebot der Blindenhörbücherei erhältlich. Es umfasst z. B. Erzählungen, Hörspiele, Kinder- und Jugendbücher, die Bibel, Literatur zu Themen wie Ehe, Familie, Gesundheit oder Wissen und Bildung. Dafür werden weder Ausleihgebühren noch Mitgliedsbeiträge erhoben, der Versand für angemeldete Hörer und zurück erfolgt portofrei.
Heute besuchte die Autorin Herrn Thäder im Medienzentrum der STIMME DER HOFFNUNG in Alsbach-Hähnlein den Leiter der Blindenhörbücherei. Mitgebracht hatte sie für die Bildenhörbücherei die Hörbücher zu ihren Büchern "Ich liebe meine Menschen - trotzdem" (Hunderoman), "Alle lieben mich - wen sonst!" (Katzenroman), "Ranzen-Geflüster" (Kinderbuch) und "Sarah im Netz" (Frauenroman, auch für Männer). Gerne stellte sie der Hörbücherei die MP3-CDs zur Verfügung, um damit das Angebot für die Blinden und Sehbehinderten zu ergänzen. Die Hörbücher der Autorin werden nun dokumentiert und für die Ausleihe auf DAISY-CD vorbereitet. Frau Busch-Manzel stellte in Aussicht, dass sie der Blindenhörbücherei auch ihre bald erscheinenden neuen Bücher als Hörbücher nach dem Abschluss der Aufnahmen übergeben wird.
Herr Thäder war über die Hörbuch-Spenden der Autorin sehr erfreut und erklärte, dass Spenden eine Hauptgrundlage für die Arbeit des Medienzentrums seien und bedankte sich gerne dafür.
Mehr bei http://www.blindenhoer-buecherei.de/home und http://busch-manzel.de
 auf anderen WebseitenFacebookTwitternSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.