Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Alsbach

  Alsbach-Hähnlein: Freiwillige Feuerwehr Alsbach | Ein Jahr unter neuer Führung

Auch in Alsbach schreitet die Zeit mit großen Schritten voran und so ist die neue Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Alsbach nunmehr bereits ein Jahr im Amt und zog bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung die Bilanz aus ihrem ersten Jahr an der Spitze der Alsbacher Einsatzabteilung.

Der Wehrführer Christoph Dörr sowie sein Stellvertreter, Carsten Illner, konnten auf ein vergleichsweise ruhiges Jahr zurückblicken. Mit 70 Alarmierungen erreichte die Einsatzstatistik des Jahres 2016 den niedrigsten Stand seit 10 Jahren. Lediglich 13% der Anforderungen fielen dabei auf Brandeinsätze, den größten Anteil machten allgemeine Hilfen und technische Hilfeleistungen aus. Darunter befanden sich alleine 11 Ölspuren. Dank des schnellen und gezielten Eingreifens gelang es den Alsbacher Einsatzkräften, 7 Personen aus zum Teil lebensbedrohlichen Zwangslagen zu retten. Für 2 Personen kam leider jede Hilfe zu spät.

Trotz der niedrigen Zahl an Alarmierungen erreichte der Arbeitseinsatz der 61 Alsbacher Brandschützer, darunter 8 Feuerwehrfrauen, eine beachtliche Anzahl von 6.708 geleisteten Personenstunden. Ein besonders starkes Engagement erbrachten die aktiven Mitglieder dabei im Bereich der Ausbildung. So bauten 20 Einsatzkräfte ihr feuerwehr- und einsatztaktisches Wissen in insgesamt 39 Lehrgängen und Seminaren, vom Grundlehrgang bis zum Zugführerlehrgang, weiter aus und tragen damit zum hohen Ausbildungsniveau der Freiwilligen Feuerwehr Alsbach bei.

Nicht weniger aktiv war die Jugendfeuerwehr im Jahr 2016. Der Jugendwart Alexander Widmann berichtete, dass die Personalstärke auf 14 Kinder und Jugendliche gestiegen sei. Bei insgesamt 84 Veranstaltungen, darunter Übungen, Unterrichte und natürlich auch Freizeitveranstaltungen, hatten die Alsbacher Nachwuchs-Brandschützer die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Etwas spielerischer wurde das Jahr für die 6-10jährigen Mitglieder der Kinderfeuerwehr ausgerichtet. Neben altersgerecht aufgearbeiteten Brandschutz- und Erste Hilfe-Themen standen Ostereierfärben, Wasserspiele und die Mitgestaltung des Tages der offenen Tür auf dem Programm.

Auch die Ehren- und Altersabteilung sowie der Fanfarenzug der Feuerwehr Alsbach konnten auf ein erfolgreiches Jahr 2016 mit diversen Veranstaltungen und Aktivitäten, wie zum Beispiel dem Auftritt der Feuerwehrmusiker am Brandenburger Tor, zurückblicken.

Im vergangenen Jahr konnte der Verein die Einsatzabteilung durch die Anschaffung diverser Ausrüstungs- und Einsatzgegenstände, unter anderem durch die Ergänzung von Dienst- und Schutzkleidung, in erheblichem Umfang unterstützen. Hervorzuheben ist zudem der große Erfolg des Vereins, die Türen der Feuerwehr für ein breites Publikum zu öffnen. Das mittlerweile fest zum Jahresablauf gehörende Neujahrsfeuer sowie weitere Veranstaltungen, wie der Tag der offenen Tür und die „Blue Fire Party“ fanden großen Anklang bei den Alsbacher Bürgerinnen und Bürgern.

Die Vereinsvorsitzende Bettina Götz berichtete, dass bereits parallel dazu die Planungen für das in diesem Jahr stattfindende 125jährige Jubiläum in vollem Gange gewesen seien. Die Feier hierzu wird im Rahmen der Veranstaltung „Tanz in den Mai“ am 30.04.2017 ausgerichtet werden. (bk)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.