FF Alsbach installiert Rauchmelder in Asylbewerberunterkunft

Vereinsvorsitzende Bettina Götz und Ihr Stellverterter Marco Hesser
Alsbach-Hähnlein: Feuerwehr Alsbach | Im Rahmen einer Begehung der Alsbacher Asylbewerberunterkunft im Ortsteil Sandwiese stellten die Einsatzkräfte fest, dass es erhebliche Verständigungsprobleme mit den Bewohnern gibt.

Diese könnten im Falle eines Brandes dramtische Auswirkungen für die Bewohner haben, da eine für jeden verständliche Alarmierung, nicht gegeben wäre. Aus Sicht des vorbeugenden Brandschutzes wäre das Anbringen von Rauchmeldern hier sinnvoll, zumal ab Ende 2014 auch vorgeschrieben.


Da sich die Alsbacher Feuerwehr der Brisanz des Problems bewusst war, handelte man schnell und unbürokratisch.

Mit dem Vereinsvorstand wurden Gespräche geführt und man beschaffte kurzerhand 46 Rauchmelder, welche an einem Samstag durch die Feuerwehr Alsbach in der Asylbewerberunterkunft in allen Zimmern montiert wurden.

Durch den Alsbacher Feuerwehrkameraden und Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes - Amed Bozpabagan - wurde bereits ein großer Teil der Bewohner über den Umgang mit den Rauchmeldern unterwiesen. (FK)

www.feuerwehr-alsbach.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.