SSG Tell Raunheim: Sieg und Niederlage zum Saisonauftakt in der Luftpistolen-Landesliga

Linsengericht: Schützenhaus | Am ersten Wettkampftag der Hessenliga-Luftpistole konnten die Schüzen der 1. Mannschaft einen Sieg und eine Niederlage verbuchen.

Der erste Wettkampftag führte die Schützen der SSG Tell Raunheim nach Großenhausen, wo sie zuerst gegen die Bundesligareserve des SV Falke Dasbach antreten mussten. Hierbei sollte es für das Tell-Team erwartungsgemäß schwer werden im Wettkampf bestehen zu können. Mit 365 Ringen zeigte Raunheims Nummer 1 Holger Simon ein ansprechendes Ergebnis, trotzdem unterlag er in seinem Duell dem Dasbacher Alexander Gangluff, der 369 Ringe erzielen konnte. Auf Positíon 2 erzielte Matthias Götz 358 Ringe und musste sich damit ebenfalls seinem Gegenüber geschlagen geben. Und auch Heinz Georg Deibert gab seinen Punkt ab. Mit für ihn indiskutablen 350 Ringen unterlag er im Duell der Senioren glatt gegen seinem Gegner Hans Peter Gugger, der 366 Ringe erzielen konnte. Und auch Peter Wolf auf Position 4 konnte mit seinen 355 Ringen nicht wirklich zufrieden sein, denn auch er musste sich seinem Gegner deutlich geschlagen geben. Den Lichtblick im ersten Wettkampf setzte Neuzugang Felix Broj. Zwar war auch er sicherlich nicht ganz mit seiner Leistung zufrieden aber immerhin gelang es Broj den ersten Einzelpunkt der Saison für die Raunheimer zu sichern. So musste sich das Raunheimer Team im ersten Vergleich der Saison mit 1 : 4 der deutlich erfahreneren Auswahl aus Dasbach geschlagen geben.

Die Ergebnisse des ersten Wettkampfs in der Übersicht:
Alexander Gangluff vs. Holger Simon, 369 : 365 Ringe, 1 : 0 Punkte
Erwin Schmidt, vs. Matthias Götz, 372 : 358 Ringe, 2 : 0 Punkte
Hans Peter Gugger vs. Heinz-Georg Deibert, 366 : 350 Ringe, 3 : 0 Punkte
Udo Piesche vs. Peter Wolf, 372 : 355 Ringe, 4 : 0 Punkte
Jakub Modrzejewski vs. Felix Broj, 339 : 356 Ringe, 4 : 1 Punkte

Im zweiten Wettkampf des Tages traf die SSG Tell Raunheim auf den Aufsteiger SC Windecken. Holger Simon konnte seine gute Form in den zweiten Wettkampf mitnehmen und erzielte nun ausgezeichnete 371 Ringe. Damit blieb er mit drei Ringen Vorsprung vor der Nummer eins des SC Windecken Marko Kuckuck siegreich. Auf den Positionen zwei und drei mussten sich die Raunheimer Matthias Götz und Heinz Georg Deibert mit für sie wiederrum recht schwachen Leistungen jeweils deutlich ihren Gegnern geschlagen geben. Ein deutlicher Sieg von Peter Wolf auf Position vier glich die Begegnung aus, so dass die Entscheidung über Sieg und Niederlage in der Paarung auf Position fünf fallen sollte. Hier konnte Felix Broj seine Leistung aus dem ersten Wettkampf steigern und mit 361 Ringen seinen Gegner, der lediglich 347 Ringe erzielte, deutlich besiegen und den Wettkampf damit für Raunheim entscheiden.

Die Ergebnisse des zweiten Wettkampfs in der Übersicht:
Marko Kuckuck vs. Holger Simon, 368 : 371 Ringe, 0 : 1 Punkte
Kathrin Türpitsch, vs. Matthias Götz, 368 : 357 Ringe, 1 : 1 Punkte
Kai Schlegel vs. Heinz-Georg Deibert, 368 : 348 Ringe, 2 : 1 Punkte
Manfred Dobberstein vs. Peter Wolf, 339 : 357 Ringe, 2 : 2 Punkte
Wolfgang Seifert vs. Felix Broj, 347 : 361 Ringe, 2 : 3 Punkte

Mit einem Sieg und einer Niederlage ist damit die erste Mannschaft der Raunheimer Luftpistolenschützen durchwachsen in die Wettkampfsaison gestartet und findet sich zunächst im Mittelfeld der Tabelle wieder. Der Absteiger aus der 2. Bundesliga wird sich aber in den nächsten Wochen steigern müssen, will er nicht gleich wieder in den Abstiegsstrudel geraten. Das für die Akteure auf Raunheimer Seite mehr drin ist wissen sie selbst am besten. Nun gilt es die Form zu finden und in den nächsten Wettkämpfen zu bestehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.