Musikreihe an der Auferstehungskirche Darmstadt-Arheilgen

Darmstadt: Kantorei Darmstadt-Arheilgen | Mit einem Kantatengottesdienst am 24. April beginnt die Musikreihe "Bach_kontrapunkt an der Auferstehungskirche Darmstadt-Arheilgen.
Kaum ein anderer Komponist ist weltweit so bekannt und beliebt wie Johann Sebastian Bach. Von April bis November 2016 wird sich die Kirchenmusik Darmstadt-Arheilgen in einer Konzertreihe unter dem Titel „Bach_kontrapunkt“ intensiv mit diesem großen Komponisten beschäftigen.

In 4 Konzerten und 2 Kantatengottesdiensten werden Kompositionen aus allen Werkgattungen Bachs (Klavier- und Orgelwerke, Solokompositionen, Kammermusik, Chor- und Orchesterwerke) erklingen. Als kontrapunkt wird in jedem Konzert auch eine moderne Komposition Raum haben.

Am 24.April beginnt die Reihe mit einem Kantatengottesdienst um 10.00 Uhr in der Auferstehungskirche Darmstadt-Arheilgen. Kantorei Darmstadt-Arheilgen, Graupner Orchester Darmstadt und Solisten werden die Kantate "Sei Lob und Ehr" (BWV 117) von J. S. Bach aufführen. Burkhard Engelke wird außerdem zwei 2012 komponierte Orgelwerke der französischen Komponistin Florentine Mulsant spielen.

Am 15. Mai wird die Reihe mit einem Orgelkonzert(Eintritt frei) um 19.00 Uhr fortgesetzt. Neben berühmten Orgelwerken von Bach(u.a. Toccata in d-moll) werden als kontrapunkt die Dix Litanies von Florent Mulsant erklingen.

Am 5. Juni(19.00 Uhr) stehen dann mit 3 Suiten für Solocello(BWV 1007-09) und Teilen aus dem Wohltemperierten Klavier Kammermusikwerke auf dem Programm. Kontrapunkt ist eine Cembalokomposition von György Ligeti aus dem Jahr 1978. Interpreten sind die Frankfurter Cellistin Anja Enderle und Burkhard Engelke am Cembalo.

Nach den Sommerferien wird die Reihe mit einem weiteren Kammermusikabend, einem festlichen Chor- und Orchesterkonzert sowie einem zweiten Kantatengottesdienst fortgesetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.