Podiumsdiskussion über Kamerun - Innovationen, Kreativität, Traditionen

Wann? 09.10.2014 18:00 Uhr

Wo? Zum Goldnen Löwen, Frankfurter Landstraße 153, 64291 Darmstadt DE
Darmstadt: Zum Goldnen Löwen | Afrika – Kontinent der unbegrenzten verkannten Möglichkeiten
Podiumsdiskussion am 9. Oktober ab 18 Uhr in Darmstadt-Arheilgen unter der Schirmherrschaft des Darmstädter Oberbürgermeisters Jochen Partsch


Weg von gewöhnlicher Entwicklungshilfe und hin zur Kooperation nach dem Dienstleistungsprinzip

Der Darmstädter Verein DeKaVEZ hat sich etwas ganz Neues ausgedacht. Wenn man auf die Entwicklungshilfe in Afrika schaut, dann sieht man viel Arbeit, aber oft wenig nachhaltige Ergebnisse, weil es den Leuten sobald die westlichen Helfer verschwunden sind oft schlimmer geht als vorher.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die traditionelle Entwicklungshilfe sich in Afrika vor allen Dingen große Kinder heranzieht. Die Menschen werden überbetreut und jeder Schritt wird für sie gegangen; wenn Geld benötigt wird, wird es einfach gegeben. Die Hilfe ist nicht auf Augenhöhe, sondern lässt sich mit dem Verhältnis zwischen Eltern und Kindern vergleichen. Die eigenen afrikanischen Kulturen mit ihrem Reichtum an Sprachen, Traditionen, Kreativität und Innovationen werden immer mehr ins Abseits gedrängt. Stattdessen nimmt man die Sprachen und Gebräuche der europäischen "Adoptiveltern" an, was zu einer ganzen Reihe von Problemen in Afrika führt.

An diesem Problem will der deutsch-kamerunische Verein für Entwicklung und Zusammenarbeit ganz deutlich ansetzen.
Darüber möchte der Verein mit drei Themen bei der Podiumsdiskussion informieren und sich im Anschluß rege mit den Zuschauern austauschen.

Jeder der Fachvorträge bezieht sich auf eines der Projekte, die der Verein konzipiert hat.
Der Verein wird in seinem Vortrag über Mikrokredite, gehalten von Landeskenner Werner Gartung aufzeigen, wie Mikrokredite bisher funktionierten, wieso sie oft scheitern und was man besser machen kann.
Dr. Helma Pasch wird die Zuschauer danach darüber informieren, wie sehr die Annahme von europäischen Sprachen und Gebräuchen die Traditionen und Sprachen der Kameruner an den Rand des Aussterbens drängt und was man dagegen effektiv mit kreativen Mitteln und Einsatz zusammen mit den Kamerunern tun kann. Als Abschluß wird der Vize-Vereinsvorsitzende von DeKaVEZ, Herr Guy Dantse, von der von ihm selbst konzipierten weltweit ersten alternativ-ökologischen Erfindungsmesse erzählen. Viel verborgenes und vor allem verkanntes und von den Kolonialmächten verbotenes Wissen hat sein Zuhause auf dem afrikanischen Kontinent. Das soll mit dieser Messe ans Tageslicht gebracht werden. Mit der Rückbesinnung auf althergebrachte kamerunische Ideen dürfen Nichtwissenschaftler ihre Erfindungen der Welt präsentieren – nichts von dem angewandten Wissen darf dabei aus Büchern stammen oder einfach eine Verbesserung einer bestehenden Erfindunge sein. Wie das funktionieren soll und was dabei erstaunliches und spannendes zu Tage kommen kann, wird sicher alle überraschen.

Interessierte sind also damit vom Verein herzlich eingeladen, am 9. Oktober ab 18 Uhr in Darmstadt-Arheilgen, im Bürgerhaus "Zum Goldnen Löwen" den Fachvorträgen beizuwohnen. Im Anschluß an die Vorträge wird eine Podiumsdiskussion abgehalten werden, die von dem ehemaligen ARD-Afrikakorrespondenten Gerd Meuer unterhaltsam moderiert werden wird.
Nach dem offiziellen Teil werden kostenlos kamerunische Spezialitäten gereicht werden, um für einen perfekten Ausklang zu sorgen.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist komplett frei, aber der Verein freut sich natürlich über jede Spende.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.