"Gitarren im Hof" bereits zum siebten Mal in Harreshausen

Auch musisch begabte Jugend-Handballer der SG Rot-Weiss Babenhausen interpretierten erfolgreich im Ensemble
Eine kleine Tradition ergibt sich mittlerweile wenn das „Studio für Gitarre“ zum Konzert im Babenhäuser Stadtteil Harreshausen einlädt. Von klein bis groß, von jung bis alt, alle tragen zum Open Air Hof-Konzert ihre schönen Töne bei. An diesem Gitarrenabend, der vergangene Woche stattfand, nahmen auch vier derzeitige Jugendspieler der SG-Rot-Weiss Babenhausen teil, und bewiesen somit, dass sie durchaus neben sie einer robusten Sportart zu betreiben auch zarte Töne spielen können. Es waren dies Tim Mohrhardt, Nik Frascona, Andreas Schlett und Moritz Schlett, sowie die beiden Ex-SG'ler Max Greifenstein und Dejan Dvorski, die das Konzert ebenfalls mit ihren Gitarren umrahmten.
Lehrer Rolf Plauen führte die Schüler mit dezenten Ansagen durch das Programm. Im Vordergrund standen jedoch die Gitarrenklänge. Gespielt wurde auf E- und Akustik-, sowie selbstgebauten und 7-saiten-Gitarren, zum Teil durch Bass und Schlagzeug ergänzt. Das Programm reichte von AC/DC über jazzige Evergreens bis hin zu Jimi Hendrix. Das diesjährige Publikum honorierte die Vorträge mit kräftigem Applaus und lauschte den Klängen von Jazz bis Rock. Es war ein sehr gelungener musikalischer Sommerabend, und Rolf Plauen freut sich schon auf das nächste Konzert im Jahre 2015.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.