A-Jugend der SG Rot-Weiss Babenhausen wird ihrer Favoritenrolle gerecht

31:23 Heimspielerfolg gegen die HSG Wettenberg

Einen Pflichtsieg konnte die A-Jugend der SG Rot-Weiss Babenhausen am vergangenen Samstag verbuchen. Gegen den Tabellenletzten der Oberliga Hessen HSG Wettenberg setzten sich die Rot-Weissen mit 31:23 (16:9) durch.
„Das war ein glanzloser Arbeitssieg. Nicht mehr und nicht weniger“, bilanzierte SG-Coach Cem Adanir nach der Partie. Zuvor hatte seinem Team eine durchschnittliche Leistung gegen die tapfer kämpfenden Wettenberger gereicht. Vor allem in der ersten Halbzeit gab es die eine oder andere Unkonzentriertheit in der Babenhäuser Defensive, die den Trainer ärgerte. „Wenn Wettenberg im ersten Durchgang etwas treffsicherer gewesen wäre, kann so ein Spiel auch anders laufen“, so Adanir.
Im zweiten Durchgang ließen die Junglöwen nichts mehr anbrennen. Die Gastgeber, die munter durchwechselten, zogen zeitweise auf zehn Tore davon (25:15). Erst in den Schlussminuten vermochte die HSG das Ergebnis ein wenig freundlicher zu gestalten. Am 31:23-Erfolg der Rot-Weissen gab es jedoch nichts mehr zu rütteln.
Eine echte Standortbestimmung erwartet die A-Jugend am nächsten Sonntag. Das Adanir-Team muss beim ungeschlagenen Tabellenführer und Meisterschaftskandidaten JSG Niederhofheim/Sulzbach antreten. Anwurf ist um 15.30 Uhr in der Liederbachhalle in Liederbach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.