Angeschlagene Löwen II der SG Rot-Weiss Babenhausen gewinnen auch gegen Urberach

Mit 35:20 (17:11) besiegt die zweite Herrenmannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen den BSC Urberach und bleibt damit weiter ungeschlagener Tabellenführer der Handball Bezirksliga A.

Dezimiert musste die zweite Herrenmannschaft der Rot-Weissen das Spiel gegen den BSC Urberach bestreiten. Neben Steffen Siebenschuh und Sascha Göbel fehlte auch Dennis Machado den Löwen. Außerdem gingen ein paar Spieler körperlich angeschlagen in die Partie. Anfangs merkte man auch, dass das Spiel der Löwen nicht rund lief, und so konnte Urberach die Anfangsphase ausgeglichen gestalten (2:2; 6:5; 8:9). Erst gegen Ende der ersten Halbzeit fing sich die SG-Reserve und konnte sich bis zur Pause einen Vorsprung mit sechs Toren erarbeiten (17:11).

Wesentlich konzentrierter und in der Deckung und im Angriff entschlossener präsentierten sich die Löwen in der zweiten Spielhälfte. Über 20:11 und 23:12 wurden die Weichen schnell auf Sieg gestellt. „Auch wenn die gezeigte Leistung, gerade in der ersten Halbzeit, nicht dem entsprach, was wir bisher gezeigt haben, muss man der Mannschaft zugute halten, dass sie sich im Verlauf des Spiels gesteigert hat und am Ende auch noch mehr wollte als nur das Ergebnis verwalten“ zeigte sich Trainer Timo Braun nach dem Spiel mit dem 35:20 Sieg zufrieden.

Es spielten: L.Dahn, F.Domic und K.Boneberger im Tor; N. Galitz (4), J.Kämmerer, B. Thierolf (1), S. Weber (11/5), S.Schwarzkopf (3), J.Stoffel (5), T.Morhardt, M.Meinl, M.Dobler (5), H.Stoffel (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.