Babenhäuser Handball-Löwen mit starkem Finish im letzten Spiel des Jahres

Die komplette Mannschaft mit Trainer, Betreuer und Physio nach dem verdienten Sieg
Die Erste Mannschaft SG Rot-Weiss Babenhausen feierte zum Abschluss der Hinrunde in der Landesliga Süd gegen die HSG Hanau II einen 30:23-Erfolg. Eine hohe Hürde galt es zum Abschluss des Kalenderjahres 2016 zu nehmen. Beim Tabellendritten, der HSG Hanau II, war man zu Gast und war sich der Schwere der Aufgabe im Vorfeld bewusst. Sand im eigenen Getriebe und ein spiel- sowie kampfstarker Gegner, der in der Doorner Halle nur schwer zu bezwingen scheint und dies in den letzten Partien auch unterstrich.

Bis auf den verletzten Peter Grimm reiste man komplett nach Hanau und erspielte sich nach ausgeglichenem Auftakt leichte Vorteile im ersten Durchgang. Die offensivere 3:2:1 Formation der Löwen zwang Hanau oft ins Zeitspiel oder zu ungewollten Abschlüssen. Jedoch schafften es Kirchherr und Co. nur selten daraus und vor allem im Gegenstoß Kapital zu schlagen. Die HSG verstand es auch in Stresssituationen kühlen Kopf zu bewahren, und so konnten die Gastgeber mit einem Doppelschlag vom 10:13 auf 12:13 vor der Halbzeit verkürzen.

Ein 4:0 Lauf der Gastgeber nach der Pause lies den SG-Tross auf die vermeintliche Verliererstrasse geraten. Bis zum 17:20 lief man einem ständigen Rückstand hinterher. SG-Trainer Schulz fand in der Auszeit die richtigen Worte. Der darauf folgende 6:0-Lauf zu Gunsten der Rot-Weissen drehte die Partie. Der zur Halbzeit eingewechselte Stefan Hollnack, sowie da Silva und Brandt verwerteten kaltschnäuzig und belohnten das gesamte Team für eine starke Defensivleistung an diesem Abend.

Trainer Olli Schulz war nach 60 intensiven Minuten stolz auf seine Mannschaft: "Sicherlich war die Phase vor und nach der Halbzeit genau das was wir nicht gebraucht haben. Ich denke, unter der Woche mehr Handball geredet zu haben war nicht allzu verkehrte Maßnahme. Die Message vorm Spiel war auch klar formuliert. Das Ergebnis war absolut zweitrangig, und viel wichtiger war wieder an das eigene Spiel zu glauben und an das was bis heute standhielt, lediglich drei Niederlagen im gesamten Jahr 2016. Das ist uns gegen starke Hanauer gelungen und ich bin wahnsinnig stolz auf das, was meine Jungs heute abgeliefert haben. Allen mitgereisten Fans vielen Dank für die Unterstützung und allen Löwen frohe und besinnliche Festtage sowie einen gesunden Start ins neue Jahr."

Sehr zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf zeigte sich auch SG-Abteilungsleiter Cem Adanir. "Hätte mir vor Saisonstart jemand vier Minuspunkte und Platz eins am Ende der Hinrunde angeboten, ich hätte sofort angenommen. Wir sind voll im Soll. Die neuen Spieler haben sich hervorragend eingefügt. Unsere Youngster entwickeln sich blendend weiter und der erst kürzlich zu uns gewechselte Jonas Lehmberg wird uns auch noch sehr viel Freude bereiten" resümiert Adanir.

Es spielten: Goder und Hildebrand; Geist (1), Brandt (8), Horrikawa (1), Kirchherr (3), Hollnack (5/1), Lang, Geißler (2), Sillari (1), Toscano (3/3), Rodruiges da Silva (5/2), Ratley, Lehmberg (1/1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.