Babenhäuser Löwen II mit mühsamen Auswärtserfolg in Kirchzell

Beim Tabellenletzten TV Kirchzell tat sich die zweite Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen über lange Strecken schwer. Vor allem im ersten Durchgang lief beim 31:19 (11:9)-Erfolg nicht alles rund. Gegen das Schlusslicht der Bezirksliga A fanden die Rot-Weissen in den ersten 30 Minuten nicht zu Ihrem gewohnten Positions- und Tempospiel. Zwar hatten die Gäste über 9:5 und 10:6 die Nase vorne, doch Unkonzentriertheiten verhinderten eine deutlichere Führung. Zu viele Chancen ließen die Hessen liegen, was Kirchzell bis zum Pausenpfiff „nur“ ein 9:11 bescherte.

In der zweiten Spielhälfte zeigten sich die Gäste wacher und entschlossener. Mit besserer Deckungsarbeit erhöhte die SG Stück für Stück über 16:10 bis auf 23:15. Längst hatten sich die Gastgeber ihrem Schicksal ergeben. Aufgrund der besseren zweiten Halbzeit ging der 31:19-Erfolg der Löwenreserve auch in der Höhe voll in Ordnung.

Am nächsten Sonntag gastiert die TG Hörstein in der Willy-Willand-Halle. Anwurf ist um 16 Uhr.

Es spielten: Florian Heni; Rafael Beckert, Jonas Kämmerer (2), Nico Galitz (4), Janis Silari (1), Mitch Maloul (6), Michael Spiehl (6/3), Bastian Thierolf (2/1), Sascha Weber (1), Simon Schwarzkopf (2), Stefan Reinhard (1), Oliver Schulz (2), Sascha Göbel (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.