Babenhausens Rot-Weisse Löwen I lassen der SG Arheilgen keine Chance

Auch das zweite Spiel des neuen Jahres bestritt die erste Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen souverän. Gegen den Aufsteiger SG Arheilgen siegte die Schulz-Truppe klar mit 45:24 (18.13).

Die Gastgeber starteten hoch konzentriert in den Vergleich. Arheilgen bediente sich etlicher taktischer Mittel um die offensiv ausgerichtete 3:2:1 Formation der SG zu knacken. Dies geschah entweder durch Übergänge aus dem Rückraum, Einläufer von Außenpositionen oder eben dem siebten Feldspieler. Nichts fruchtete wirklich, so dass die Löwen schnelle Gegenstoßtore erzielten und auch aus dem Spiel sehr konsequent abschlossen. Dieser Konsequenz folgte eine Phase leichter Fehler und Unkonzentriertheiten, die Arheilgen zu einfachen Toren einlud. An der komfortabeln 18:13-Halbzeitführung aus Babenhäuser Sicht sollte sich jedoch nichts ändern. Ab der 36. Minute kam der Löwen-Express dann richtig ins Rollen. Während sich Arheilgen weiterhin jeden Abschluss hart erarbeiten musste und nun immer häufiger ihre Aktivposten Abe und Wagenknecht in die Entscheidung zwang, zeigten sich Ratley & Co. vor allem über ihr Tempospiel erfolgreich.

Am Ende stand ein in der Höhe völlig verdienter 45:24-Erfolg für Babenhausen zu Buche. Erfreut über zwei Punkte zeigte sich auch Coach Olli Schulz: "Stolz bin ich heute vor allem darauf, wie wir die Partie angegangen sind. Auch darauf, wie wir den Hebel beim 21:18 wieder umgelegt haben. Arheilgen hat starke Spieler in ihren Reihen, die wir weitestgehend neutralisieren konnten. Diese Spiele sind brandgefährlich, da Arheilgen wie auch unser kommender Gegner, der TV Glattbach, um den Klassenerhalt kämpft. Dieser Vergleich wird uns mehr abverlangen, denn Glattbach hat trotz der aktuellen Platzierung eine starke Truppe zusammen."

Es spielten: Goder und Hildebrand im Tor; Brandt, Grimm (5), Kirchherr (4), Hollnack (11/7), Lang (5), Geißler (6), Sillari (1), Toscano (9), Rodruiges da Silva, Ratley (4), Wallner, Lehmberg
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.