Die SG Rot-Weiss Babenhausen I wird versuchen "eine Schippe drauf zu legen"

Nach der Vizemeisterschaft in der Vorsaison versucht man bei der SG Rot-Weiß Babenhausen weiterhin mit der Einbindung weiterer Jugendspieler voranzukommen. Der Favoritenrolle entzieht man sich dabei nicht gänzlich. Allerdings will man weiterhin versuchen jungen Spielern Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Hierbei sollen auch die Neuzugänge Dominik Goder, Marc Geissler und Markus Kirchherr sowie der wieder genesene Max Lang helfen. „Für unsere ganz jungen Spieler liegt die Aufgabe darin ihre Unbekümmertheit mit einzubringen, Dampf zu machen, sich aber auch entsprechend unterzuordnen – das war bisher wirklich gut“, so SG-Trainer Olli Schulz. Insgesamt gehören dem Kader Spieler an die 19 Jahre alt und jünger sind. Schulz hebt dabei die sehr gute Kooperation in der Handballabteilung hervor: „Wir werden wie im Vorjahr versuchen alle Möglichkeiten auszuschöpfen und uns gegenseitig in erster und zweiter Mannschaft zu unterstützen. Dass hat prima funktioniert und bietet gerade den jungen Spielern noch mehr Spiel- und Trainingszeiten. Hier zeichnet sich der Verein durch einen wirklich guten Zusammenhalt aus!“ so Schulz weiter.

Mit HSG Rodgau Nieder-Roden II, MSG Gross-Bieberau/Modau II, TV Reinheim, TSG Offenbach-Bürgel und TV Glattbach haben sich starke Gegner in der Liga bereits etabliert. Aber insbesondere Spiele gegen die vermeintlichen Underdogs, oder auch hitzige Derbys werden den Löwen wieder alles abverlangen. Die letzte Saison hat gezeigt, dass man in keiner Halle zum Kaffeetrinken eingeladen wird. „Wir haben sicherlich mit dem letztjährigen dünnen Kader eine ordentliche Runde gespielt. In der neuen Saison haben wir mehr Optionen und wollen nun versuchen uns schnellstmöglich zusammenzufinden und in einigen Bereichen eine Schippe drauf zu legen. In diesem Jahr werden wir sicherlich noch mehr gefordert und gejagt werden. Dass wir zum engeren Favoritenkreis zählen stört und beschäftigt uns wenig. In dieser Liga werden keine Punkte verschenkt und es werden in jeder Halle 100 Prozent gefordert", so Trainer Olli Schulz abschließend. Na ja, da steht ja den Fans der Rot-Weissen Löwen eine spannende, interessante und hoffentlich erfolgreiche Saison 2015/16 ins Haus. Nach dem Rundenstart am 20.09. bei der MSG Groß-Bieberau/Modau II, folgt dann am 27.09., um 18 Uhr, in der Willy-Willand-Halle, für die Rot-Weissen das erste Derby der Saison, wenn der Gegner HSG Rodgau Nieder-Roden II heißt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.