Erfolgreiche Heimpremiere für die Löwenreserve der SG Rot-Weiss Babenhausen

Im ersten Heimspiel des Jahres hielt sich die zweite Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen in der Bezirksliga A gegen die MSG Groß-Biberau/Modau III beim 35:26 (18:10)-Erfolg schadlos.

Schon im Hinspiel hatte die MSG ihre kämpferischen Qualitäten gezeigt und den Rot-Weissen lange Paroli geboten. Ähnlich entschlossen ging Groß-Bieberau zunächst auch in fremder Halle zu Werke. Bis zum 6:6 konnten die Gäste mithalten, die bis dahin vor allem über den Kreis immer wieder zum Erfolg kamen.
Mit zunehmender Spieldauer stellte sich die SG-Deckung besser auf die Bieberauer Of-fensive ein (9:7). Gestützt auf ihre gute Abwehr- und Torhüterleistung erkämpfte sich die SG viele leichte Bälle, die per Gegenstoß in Tore verwandelt wurden. Bis zum Pausenpfiff erhöhte das Heimteam auf 18:10.

Auch in Durchgang zwei dominierte Babenhausen weiter. Zwar verkürzte die MSG schnell auf 12:18, doch zu mehr sollte es für die Odenwälder nicht reichen. Die Gastgeber agier-ten konzentriert weiter und hielten das gegnerische Team auf Distanz (20:14, 22:16, 23:18). Erst in der letzten Viertelstunde ergaben sich die Gäste ihrem Schicksal und die Rot-Weisse Löwen II konnte den Vorsprung noch einmal bis zum 35:26-Endstand aus-bauen.
Am kommenden Samstag muss die Löwenreserve beim TV Kirchzell II antreten. Anwurf ist um 20 Uhr in der Turnhalle Kirchzell.

Es spielten: Florian Heni, Timo Braun; Jonas Kämmerer, Nico Galitz (5), Janis Silari, Mitch Maloul (4), Michael Spiehl (3/1), Sascha Göbel (2), Bastian Thierolf, Sascha Weber (7), Markus Hofmann (4), Simon Schwarzkopf (3), Cristiano Rodrigues da Silva (5), Oliver Schulz (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.