Handballer der Babenhäuser Rot-Weissen Löwen I deklassieren den TSV Pfungstadt

Einen souveränen Heimerfolg in der Handball Landesliga Süd, gegen den starken TSV Pfungstadt, feierte die erste Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen. Beim 40:26 (17:14)-Sieg überzeugte die Schulz-Truppe vor allem im zweiten Abschnitt.

Bis zum 10:10 taten sich die Löwen gegen die immer wieder wechselnden Abwehrformationen der Gäste schwer. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Rot-Weissen jedoch die Kontrolle über Spiel und Gegner. Tempo und Schnelligkeit waren ab der 20. Minute ausschlaggebend für Kontertore am Fließband. Verteidigte man hinten konsequent, wurden die herausgespielten Torchancen genutzt, was zu Beginn der Partie noch das große Manko der SG war und man immer wieder am gut aufgelegten Bartylak im Pfungstädter Gehäuse scheiterte. Der TSV ergab sich zunehmend seinem Schicksal und schaffte es lediglich über die starken Max Damm oder Sebastian Avemarie Angriffe erfolgreich abzuschließen.

Im Rückzug offenbarte die Ubiparib-Sieben allerdings Schwächen. Mit nicht ganz regelkonformem Einsteigen versuchten die Gäste, Defizite in der Defensive zu kaschieren. Babenhausen ließ sich von der teilweise unfairen Gangart jedoch nicht beindrucken, und feierte auch ohne die fehlenden da Silva, Dobler, Lang, Schnabel und Küchler einen zunächst hart erarbeiteten aber letztlich auch in der Höhe verdienten 40:26 Sieg.

SG-Trainer Olli Schulz zeigte sich nach 60 Minuten zufrieden: "Ich bin eigentlich nur froh, dass wir heute zwei Punkte gegen Pfungstadt geholt haben. Der TSV war sehr gut eingestellt, aber wir wussten, dass wir hinten raus das stärkere Team sind. Die Jungs haben sich heute super in das Spiel reingefressen und verdient gewonnen. Jetzt hoffen wir, dass die angeschlagenen Dani Toscano und Martin Geist im Laufe der Woche wieder dabei sind und wir mit nicht ganz so dünner Personaldecke nach Rodenstein fahren müssen."

Am kommenden Sonntag gastieren die Rot-Weissen bei der HSG Rodenstein. Anwurf ist um 18 Uhr in der Sporthalle Reichelsheim.

Für Babenhausen spielten: Goder, Weih; Hollnack (10/4), Brandt (8), Kirchherr (4), Toscano (4/2), Geissler (5/2), Horikawa (4), Stoffel (3), Ratley (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.