Hartes Stück Arbeit - Rot-Weisse Löwen I bezwingen Hanau II 32:28

Einen wirklichen Kraftakt musste die erste Mannschaft der SG Rot-Weiss Babenhausen am vergangenen Sonntag gegen die HSG Hanau II hinlegen. Der starke Aufsteiger verlangte den Löwen beim 32:28 (18:17)-Erfolg alles ab.
Die Gäste aus Hanau stellten im ersten Spielabschnitt insbesondere die Löwen Abwehrreihe vor immense Probleme. Es waren zu viele 1:1-Aktionen, die verloren wurden. Eine unnötige rote Karte gegen Abwehrorganisator Marc Ratley machte die Aufgabe nicht leichter, weil auch Florian Küchler verletzungsbedingt, und Cristiano da Silva urlaubsbedingt, nicht zur Verfügung standen. Siebzehn Gegentore zur Halbzeit waren definitiv zu viel, auch vor dem Hintergrund, dass die Gäste mit einfachsten Mitteln im Zentrum zu Toren kamen. Das 18:17 zur Pause war aus SG-Sicht ärgerlich und unnötig zugleich.

Entscheidend war die Phase ab der 37. Minute als sich Toscano und Co. von 22:21 auf 28:22 absetzen konnte. In dieser Phase zeigten die Löwen ihr gewohntes Spiel. Insbesondere Martin Geist verlieh der Abwehr Stabilität, so dass die HSG weniger über das Zentrum zum Erfolg kam. Von diesem 6:1 Lauf zehrten die Gastgeber letztlich bis zum Schlusspfiff. Hanau verließen scheinbar die Kräfte und einfache Tore im erweiterten Gegenstoß sorgten für einen hart erarbeiteten aber verdienten Sieg. Oliver Schulz freute sich nach intensiven 60 Minuten nur verhalten über die zwei Punkte: "Wir haben uns heute phasenweise schlecht angestellt und vorführen lassen. Einstellung und Leidenschaft fehlten vor allem in der ersten Halbzeit im Defensivbereich. Wir sind glücklicherweise wieder in die Spur gekommen. Dass wir zurückkamen war positiv und ein starker Teamauftritt. In Reinheim erwartet uns nächste Woche wieder ein 'Hochkaräter', und wir sollten besser zwei Schippen drauflegen."

Die Begegnung gegen den TV Reinheim findet in der Mehrzweckhalle Spachbrücken statt. Anwurf ist Sonntagabend 18 Uhr.

Es spielten: Weih, Domic; Kirchherr (2), Geist (1), Brandt (4), Horikawa (1), Hollnack (9/5), Stoffel (2), Toscano (7), Geißler (2), Ratley (2), Schnabel (2), Sillari
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.