Junglöwinnen gewinnen Spitzenspiel und sind neuer Tabellenführer

SG Rot-Weiss weibl C-Jugend vs. HSG Sulzbach/Leidersbach 29:22 (12:12)

Am Sonntag trafen die beiden Topmannschaften der Bezirksliga aufeinander. Dabei wollte der aktuelle Tabellenzweite, SG RW Babenhausen, zum einen sich mit einem Sieg für die Vorspielniederlage revanchieren und zum anderen dabei am Klassenprimus Sulzbach/Leidersbach in der Tabelle vorbeiziehen.
Von Beginn an entwickelte sich ein rassiges und schnelles Spiel, in dem beide Mannschaften gewillt waren um jeden Ball zu kämpfen. Zwar konnten Anna und Michelle die beiden ersten Treffer für die eigenen Farben erzielen, doch die Gäste antworteten umgehend. Keine der beiden Teams konnte sich in der Folge absetzen. Als die Spielgemeinschaft aus Sulzbach/Leidersbach Mitte der ersten Halbzeit plötzlich mit zwei Toren in Führung ging, versuchte Trainer Andreas Schlett mit einer Auszeit den Spielfluss der Gäste zu unterbrechen und die eigenen Spielerinnen wieder auf Kurs zu bringen. Diese Maßnahme zeigte auch umgehend Wirkung. Das Spiel wogte wieder hin und her, und mit 12:12 ging es letztendlich in die Halbzeitpause. Auch nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. Babenhausen legte ein Tor vor und Sulzbach /Leidersbach egalisierte stets. Doch dann legten die Junglöwinnen einen kleinen Zwischenspurt hin und mit zwei Toren, von den am diesem Tage blendend aufgelegten Anna und Michelle, ging man zum ersten Mal mit drei Toren (20:17) in Führung. 20:18 hieß es als der Schiedsrichter eine Sulzbacher Spielerin nach einem Foul für 2 Minuten „Strafbank“ schickte. In diesen zwei Minuten machten die Rot-Weissen ordentlich Druck auf die gegnerischen Spielerinnen. Man konnte mehrere gegnerische Ballverluste nutzen und münzte diese umgehend in Torerfolge um. Als die HSG wieder komplettieren konnte stand es 23:18. Nun schien der Willen der Gäste gebrochen und die Heimmannschaft spielte sich förmlich in einen Rausch. Spätestens in der 45. Minute (26:19) hatte man für die Entscheidung gesorgt. In der verbleibenden Zeit „genoss“ man das Spiel und fieberte dem Schlusspfiff entgegen. Als Emma schließlich kurz vor Ende das 29. Tor erzielte erfolgte dieser auch umgehend. Am Ende feierte man nach einer tollen Leistung einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Mit diesem Erfolg ist man an der HSG Sulzbach/Leidersbach vorbeigezogen und hat es in den letzten drei Spielen selbst in der Hand die ersehnte Meisterschaft einzufahren.

Am kommenden Sonntag müssen die Mädels um 14:30 Uhr bei der HSG Eppertshausen/Münster ran. Von der Papierform her eine klare Sache. Der Tabellenletzte hat noch keinen Punkt eingefahren. Doch Trainer Andreas Schlett wird seinen Spielerinnen eintrichtern diesen Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, will man das erhoffte Ziel Meisterschaft nicht aufs Spiel setzen.

Für die Löwinnen spielten: Joleen (Tor), Anna 8, Lucia-Maria, Mariama 5/2, Clara, Svenja, Jasmin 2, Michelle 10, Emma 4 und Joana
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.