Mini-Löwen der SG Rot-Weiss Babenhausen ungeschlagen zu Gast in Bürgstadt

Auch wenn es beim Mini-Handball noch nicht vordergründig um das Gewinnen geht, war es am vergangenen Sonntag trotzdem unheimlich toll für die Kids das Turnier in Bürgstadt ungeschlagen zu bestreiten.

Dies war kein leichtes Unterfangen, denn die kleinsten der Rot-Weissen „Löwen“ mussten sich im allerersten Spiel stark dezimiert zunächst einmal gegen den körperlich starken Gastgeber, den TV Bürgstadt, behaupten. Entweder war es die weite Anfahrt oder auch die etwas verwirrende, da verschiedenfarbige, Liniengestaltung in der kleinen dunklen Halle, jedoch taten sich die Babenhäuser Kids die ersten Minuten sehr schwer. So ging der TV Bürgstadt schnell mit 2:0 in Führung. Nun aber fanden auch die „Löwen“ besser ins Spiel und konnten mit drei Toren in Folge mit 3:2 in Führung gehen. Das Trainerteam Georg Bullemer / Michael Spiehl wechselte im Spiel munter durch, wodurch jedes Kind genug Spielanteile erhielt, dies aber auch zu einigen leichten Ballverlusten führte. Allerdings konnte der Heimverein diese "Geschenke" nicht in Tore umwandeln. Eine „aggressive“ Deckungsarbeit führte letztendlich aber zu einem verdienten 5:3-Erfolg.

Im zweiten Spiel gegen die HSG Sulzbach / Leidersbach waren die Minis diesmal von Anfang an konzentriert bei der Sache und gerieten das ganze Spiel über nicht einmal in Rückstand. Besonders die Haupttorschützen Mattis und Ryan setzen sich mit Einzelaktionen immer wieder gekonnt in Szene, wodurch die Angriffe in der Folge aber auch zu durchsichtig wurden. Trotzdem konnte man nach gespielten zwölf Minuten einen verdienten 4:2-Sieg feiern.

Beim letzten Spiel gegen die TuSpo aus Obernburg konnten beide Torhüter glänzen, denn sowohl Torben, als auch Lukas hatten einen guten Tag zwischen den Pfosten erwischt. Auch Thalia, Lewis und Mika trauten sich nun immer mehr zu und die kleinen „Löwen“ konnten das Spiel als Mannschaft nach anfänglichem Rückstand erfolgreich gestalten. In der zehnten Minute gelang mit dem 3:2 die erste Führung und es keimte die Hoffnung auf, auch dieses Spiel gewinnen zu können. Aber die TuSpo kämpfte sich wieder heran und das Spiel endete gerechterweise mit einem 4:4-Unentschieden.

Somit konnte die Babenhäuser Kolonne mit zufriedenen Kindern, Eltern und Trainern gegen Mittag den Heimweg antreten, um die nächsten Erfolge der SG Rot-Weiß an diesem Tag zu feiern, die nachmittags und abends noch folgen sollten!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.