Neue Spieler bei den Handballern der SG Rot-Weiss Babenhausen

Dominik Goder freut sich in der kommende Saison wieder zwischen den Pfosten der SG Rot-Weiss Babenhausen zu stehen
Dominik Goder ist ebenso wie Marc Geißler, der ebenfalls wieder zur SG Rot-Weiss Babenhausen zurückkehrte, kein unbekannter bei der SG, da er hier bereits in der Saison 2012/13 als souveräner Torhüter zwischen den Pfosten stand. Geboren ist er im Jahre 1993, Handball spielte er bisher bei der HSG Aschaffenburg (2002-2005), bei der JSG Wallstadt (2005-2008) der SG Nieder-Roden (2008-2012) der SG Rot-Weiss Babenhausen wie zuvor erwähnt, bevor es ihn dann zur HSG Kahl/Kleinostheim (2013-2015) zog. Sein derzeitiger Wohnort ist Aschaffenburg/Obernau, und von Beruf ist er Student, und seine Hobbys sind gemäß seiner Aussage Ski fahren, zocken und etwas mit Freunden zu unternehmen. Mit Dominik Goder konnten die Löwen ein großes Torhütertalent zurückgewinnen. Thomas Kraus, freier Redakteur der Handball-Zeitung, bezeichnete ihn einmal als „einen hervorragenden Mann zwischen den Pfosten, der in Hochform fast unüberwindbar wird und seine pfeilschnellen Außenspieler mit präzisen Pässen im Gegenstoß zu einer Waffe macht“. Die Rückkehr zu den Löwen begründet er damit, dass er hier eine „junge engagierte Mannschaft mit Aufstiegsambitionen, die attraktiven Tempohandball spielt und ein super Klima in und um das Team“ vorfindet. Das deckt sich auch mit seinen persönlichen Zielen die da lauten “mit der Mannschaft aufsteigen“ und „ich will eine wichtige Rolle in der Mannschaft spielen“. Sich selbst bezeichnet er als „ehrgeizig, motivierte und verrückt“, er ist also ein echter Löwe geblieben, trotz seiner zweijährigen Auszeit bei den Rot-Weissen.

Neben den „normalen“ Trainigszeiten werden auch noch Vorbereitungsspiele durchgeführt, hier zum Beispiel am kommenden Samstag, dem 29.08., um 16:30 Uhr wird die SG Bruchköbel (Oberliga) als Gast bei den Rot-Weissen in der Willy-Willand-Halle sein, und am Sonntag, dem 30.08., ebenfalls um 16:30 Uhr die SKG-Bonsweiher (Bezirksoberliga). Interessierte Zuschauer sind bei den Spielen auf jeden Fall erwünscht, hier kann man sich über den Leistungsstand der Mannschaft bereits ein erstes Bild einholen, und man wird feststellen „die Jung’s sind heiß auf die kommende Saison“.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.