Niederlage der Rot-Weissen Löwinnen zum Auftakt in die Rückrunde

Als letzte Mannschaft starteten die Damen der SG Rot-Weiss Babenhausen in die Rückrunde der Handball Bezirksliga A und mussten bei der HSG Kahl/Kleinostheim 2 (aK) die erste Saisonniederlage hinnehmen. Mit 25:23 (12:8) zog man gegen die mit Spielerinnen der ersten Mannschaft verstärkten Gastgeber den Kürzeren.

Nach einer langen Winterpause begann für die Damen der SG Rot-Weiss die Rückrunde mit der Partie gegen die HSG Kahl/Kleinostheim 2 (aK). Diese lange Pause merkte man ihnen auch in den ersten 30 Minuten der Partie deutlich an. Während die HSG’lerinnen deutlich flüssiger spielten, häuften sich im Spiel der Löwinnen die technischen Fehler, und es kam zunächst nicht zu einem richtigen Spielfluss. Zwar konnte man am Anfang der Partie das Ergebnis noch ausgeglichen gestalten (3:3), doch wurden die eigenen Fehler immer konsequenter von den Gastgeberinnen bestraft und man lief einem immer größer werdenden Rückstand hinterher (8:4; 10:5). Mit einem 8:12-Rückstand ging es schließlich in die Pause.

Mit dem Start in die zweite Spielhälfte präsentierten sich die Löwinnen dann wieder von ihrer besseren Seite. Zwar gelang den Hausherrinnen mit dem ersten Ballbesitz der zweiten Halbzeit das 13:8, doch jetzt zeigten die SG-Damen, dass sie dieses Spiel noch nicht verloren geben wollten. Mit einer bissigen Deckung gelang es Bälle zu erobern, im Angriff wurde sich nun deutlich mehr bewegt und weniger Fehler gemacht als im ersten Durchgang, was dazu führte, dass der Vorsprung immer geringer wurde. Beim 15:14 waren die Löwinnen wieder im Spiel. Es dauerte noch weitere knapp fünf Minuten ehe der Ausgleich gelang (19:19) und gut acht Minuten vor dem Ende drehten die SG-Damen die Partie und gingen mit 22:21 in Führung. In Überzahl gelang es jetzt aber nicht die Führung zu verteidigen oder sogar auszubauen. Stattdessen ließ man zwei einfache Tore zu und brachte sich selbst noch in Unterzahl. Diesen Vorteil ließen sich die Gastgeberinnen dann nicht mehr nehmen und setzten sich am Ende verdient mit 25:23 durch.

Es spielten: S. Hoffert und D. Weilmünster im Tor; K. Kniese, M. Zwingler, M. Kovac (1), C. Fillip, M. Hartmann (5/3), S. Scheer, J. Minio (4/2), E. Huerga-Tornay (8/3), N. Braun, M. Willand, M. D’Alo Fonseca (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.