Nix zu holen für die Herren II der SG Rotweiss Babenhausen beim Tabellenführer

Nach einer guten ersten Halbzeit mussten sich die Löwen dem Tabellenführer der Bezirksoberliga, der MSG Umstadt/Habitzheim, doch deutlich geschlagen geben 37:22(15:14).

Dass es für die SG-Reserve im letzten Spiel des Jahres, gegen den Spitzenreiter aus Umstadt/Habitzheim, eine schwere Aufgabe werden würde, war den Trainern und Spielern schon vor der Begegnung bewusst. Auch der kurzfristige Ausfall von J. Stoffel uns S. Schwarzkopf verbesserten die Ausgangslage für die Rotweissen nicht. Trotzdem wollten die Löwen die Punkte nicht kampflos in Groß-Umstadt lassen. Zwar glückte der SG-Reserve der Start in die Begegnung nicht und die Gastgeber konnten 3:0 in Führung gehen, doch ließ sich die SG durch den missglückten Start nicht verunsichern und konnt die Begegnung im weiteren Verlauf ausgeglichen gestalten (5:5). Die erste Babenhäuser Führung (6:7) beantworteten die Umstädter mit vier Toren in Folge und drehten den Spielstand wieder auf 10:7. Auch jetzt steckten die Löwen nicht auf und hielten sich im Spiel. Bis zur Pause konnten sie den Rückstand auf ein Tor verkürzen (15:14).

Was dann in der zweiten Halbzeit passierte ist schwer zu verstehen. Alles was in der ersten Halbzeit richtig gemacht wurde, wurde im zweiten Durchgang falsch gemacht. Viele Fehlpässe und schlechte Torabschlüsse ermöglichten es den Hausherren mit einem 7:0 Lauf den Vorsprung auf 20:14 zu erhöhen, ehe die Rotweissen ihr erstes Tor erzielten. In dieser Phase waren die Löwen zwischenzeitlich sogar in Überzahl, in der Groß-Umstadt/Habitzheim drei Tore machte und K. Boneberger noch zwei Siebenmeter entschärfen konnte. Nach diesem Start in die zweite Halbzeit war bei der SG-Reserve dann die Luft aus dem Spiel und die Hausherren konnten schalten und walten wie sie wollten. Beim 27:17 war der Rückstand zum ersten Mal zweistellig. Bis zum Ende wuchs dieser auf 15 Tore an und die Löwen mussten sich mit einer, auch in dieser Höhe, verdienten Niederlage (37:22) in die Winterpause verabschieden.

Es spielten: K. Boneberger und L. Dahn im Tor; N. Galitz (5), D. Machado (2), J. Buchinger (1), L. May (1), S. Weber (2), M. Dobler (1), T. Mohrhardt (1), M. Maloul (4/4), H. Stoffel (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.