Rot-Weisse Löwen mit Punktgewinn gegen den Klassenprimus

32:32 gegen Wetzlars U23

Im ersten Spiel des neuen Jahres erwartete die SG Rot-Weiss Babenhausen gleich ein ordentliches "Kaliber". Zu Gast war am Samstagabend die Bundesligareserve der HSG Wetzlar. Der Schwere der Aufgabe gegen den aktuellen Tabellenführer der Oberliga Hes-sen war man sich im Lager der Löwen bewusst, trat Wetzlar doch in Bestbesetzung an. Es galt den Jungtalenten Schreiber, Ludwig, Gümbel oder Klimpke, die Stirn zu bieten. Trotz frühem Rückstand (1:4) ließen sich die Rot-Weissen nicht abschütteln und drehten ab der zehnten Minute auf. Aus einem 4:7 machte der Aufsteiger ein 10:8. Dabei präsentierte sich der Gastgeber mutig und diszipliniert. Beim 18:13 zur Halbzeit wurden die Seiten ge-wechselt.

Im zweiten Durchgang gelang es den Mittelhessen Nadelstiche zu setzen. Vor allem die Außenspieler Wallwaey und Ludwig vollstreckten sicher. Mit einem 6:0-Lauf machten die Gäste aus einem 24:27 eine 30:27-Führung. Beim 32:29 sahen die Gäste wie die sicheren Sieger aus. Doch die Löwen setzen sich bravourös zur Wehr und erspielten mit enormen Willen einen völlig verdienten Punkt.

SG-Coach Oliver Schulz zeigte sich nach packenden 60 Minuten zufrieden: "Das war heu-te ein richtig gutes Handballspiel, ein Spiel zweier Teams auf Augenhöhe. Uns war klar was uns da heute erwartet, aber wir wussten auch welche Möglichkeiten man als Under-dog besitzt. Und die Jungs haben nicht nur heute viel investiert, sondern auch viel in den letzten Trainigseinheiten. Ich bin sehr stolz was die Mannschaft heute geleistet hat und muss trotzdem daran erinnern, dass wir gegen Kirchzell auf eine sehr forsche Truppe tref-fen, die unseren vollen Fokus verlangt" so Olli Schulz abschließend.

Es spielten: Goder und Hildebrand, Drews, Brandt (5), Horikawa (1), Sillari, Kirchherr (1), Hollnack (9), Raschke, Lehmberg, Mann (4), Ratley (2), Eisenhuth (10/5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.