Rot-Weisser Löwenexpress überrollt die SKG Roßdorf

SKG Roßdorf vs. SG Rot-Weiss Babenhausen I 27:42 (10:16)

In der Handball Landesliga Süd kam es am vergangenen Wochenende zu einem spannenden Derby zwischen der SKG Roßdorf und der SG Rot-Weiss Babenhausen I. Gerade diese Begegnungen sind immer von besonderer Brisanz und im Ergebnis niemals voraussehbar. Ausgeglichen waren nur die ersten und die letzten zehn Minuten in dieser Begegnung (8:9 und 7:7 endeten diese Phasen des Spiels) wobei die Entscheidung in der Endphase schon lange gefallen war. Dazwischen verlief das Spiel 26:12 zu Gunsten der Löwen. Mit Respekt fuhr man nach Roßdorf, denn hier ist ein bekannt schwerer Boden auf dem es zu bestehen gilt. Die konsequente und disziplinierte Spielweise, im Angriff und in der Verteidigung, sollte hier der Schlüssel zum Erfolg bei den Löwen werden. Es gab sicherlich ein oder zwei Dinge die man hätte besser machen können, aber ein Derby derart souverän zu gestalten war beeindruckend. Schon auch aufgrund der dünnen Spielerdecke, die SG war mit nur neun Feldspielern angereist die sich alle in die Torschützenliste eintragen konnten, denn Daniel Toscano und Philipp Schnabel fehlten komplett neben den ohnehin schon drei langzeitverletzten Christoph Seipel, Max Lang und Jonas Ruppert. Insbesondere Rückraumspieler Florian Küchler war es, der sich bei dieser Begegnung wurfgewaltig präsentierte und alleine 18 Tore erzielte, eines davon durch 7m, da ihm seine Mannschaft entsprechende Freiräume durch geschickte Spielzüge schaffen konnte. Die sonst so heimstarke Mannschaft hatte an diesem Tag den Rot-Weissen Löwen nichts entgegen zu setzen. Mit Beginn der zweiten Spielhälfte nahm das Fiasko für die SKG seinen Lauf, und in der Mitte der zweiten Spielhälfte stand es bereits 16:30 aus Sicht der Gastgeber. In doppelter Unterzahl spielend gelang den Rot-Weissen dann auch noch durch Jakob Stoffel mit einem Kempa-Trick ein sehenswertes und viel umjubeltes Tor, was die Moral der SKG dann völlig zerstörte. Das nächste Spiel ist aber bekanntlich immer das Schwerste. Die beste Mannschaft der Liga kommt in zwei Wochen und das wird keine einfache Aufgabe werden, denn die MSG TuSpo Obernburg/TVG Junioren ist richtig gut drauf!!! Hier muss alles passen, und wenn die Mannschaft die Moral wie gegen Roßdorf an den Tag legt, dann darf man auf eine spannende Begegnung hoffen. Diese findet am 22.2. um 18 Uhr in der Willy-Willand-Halle statt, und hier sind alle Löwen-Anhänger aufgefordert ihre Mannschaft lautstark zu unterstützen, zumal Obernburg mit entsprechender Kulisse anreisen wird.

Es traten an: Braun, Weih und Oldach (Tor), Geist (1), Brandt (4), Horikawa (5), Hollnack (6/2), Stoffel (4), Küchler (18/1), Dobler (2), Maloul (1), Ratley (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.