Schon wieder nur vier Tore

TSV Vellmar vs. SG Rot-Weiss Babenhausen I 39:35 ( 18:15)

Um ein Spiel zu verlieren genügt schon ein Tor, keine Frage, aber wenn man als Tabellenletzter gegen einen Routinier wie den TSV Vellmar, der nach Punkten auf Tabellenplatz vier steht, mit vier Toren verliert, zeigt sich eigentlich dass der Leistungsunterschied nicht allzu groß war. Die Rot-Weissen führten Anfangs sogar mit 5:1 Toren, verstanden es jedoch nicht diesen Vorsprung zu verwalten. Hier zeigt sich wieder einmal, dass der jungen Mannschaft hier noch entsprechende Erfahrung fehlt um aus diesem überraschenden Spielstand mehr zu machen. Insbesondere die beiden Außenspieler von Vellmar, die alleine 19 Tore erzielten, haben in diesem Spiel den Löwen zugesetzt und waren nicht unter Kontrolle zu bringen. "Wir haben gut gespielt und alles gegeben" wie Trainer Stefan Böttcher am Ende resümierte, und weiter "Zwischen der 40. und 47. Minute hatten wir viele Fehlwürfe und Vellmar zog mit 29:21 davon". Einmal mehr knapp zehn Minuten in der zweiten Spielhälfte die sich spielentscheidend auswirken sollten. Ähnliches war in den vergangenen Spielen gegen Kahl, Münster, Bruchköbel und Hüttenberg zu beobachten. Wenn die Kondition nachlässt wirkt sich das auch auf die Konzentration aus, doch das kann es nicht sein, denn an Kondition haben die Löwen einiges "im Koffer". Also ist die Ursache eine Andere. Zu schneller Abschluss des Angriffs, kein vernünftiger Spielaufbau, Eigensinn, fehlt der Blick zum Mitspieler? Dies zu analysieren ist die Aufgabe des Trainers, und um diese ist Stefan Böttcher nicht zu beneiden. Gut für die Löwen könnte sich die Rückkehr von Stefan Hollnack zeigen, der vor knapp einem halben Jahr zu Hanau wechslte. Am kommenden Sonntag ist die ESG Gensungen/Felsberg um 18 Uhr zu Gast in der Schulsporthalle. Gensungen steht mit 10:10 Punkten auf Tabellenplatz neun. Vielleicht gelingt den Rot-Weissen hier ein Befreiungsschlag, der jungen Mannschaft wäre es zu gönnen. Zuvor spielt um 16 Uhr die zweite Mannschaft der Löwen gegen die HSG Aschaffenburg 08, den Tabellenzweiten der Bezirksliga A Odw./Spessart. Da wird es ebenfalls schwer, also für beide Mannschaften die Daumen drücken!


Tore erzielten: Erk (8), Schweizer (4), Hollnack (4), Dobler (2), Gotta (7/7), Küchler (8), Maloul (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.