SG Rot-Weiss Babenhausens B-Jugend hat das Nachsehen gegen HSG Aschaffenburg

Ersatzgeschwächt war nichts zu machen

Die B-Jugend der SG RW Babenhausen verlor am Wochenende das erste Auswärtsspiel der Rückrunde in der Bezirksoberliga in Aschaffenburg gegen die HSG deutlich mit 32:22. Erwartungsgemäß muss man fast sagen, mussten die Junglöwen doch das Fehlen von sechs Spielern kompensieren, darunter beide Torhüter. Auf der Torhüterposition sprangen Moritz und Julian aus der C-Jugend in die Bresche und machten ihre Sache gut, obwohl sie im Schnitt drei Jahre jünger waren, als ihre Gegner, die im Wesentlichen mit 98er antraten. Da auch drei Rückraumspieler an diesem Tag verletzungs- und krankheitsbedingt nicht mitspielen konnten, war die Vorgabe der Trainer an die Mannschaft klar: kämpfen und das bestmögliche aus der Situation machen. Leider verletzte sich Max in der ersten Hälfte auch noch und konnte nur noch in der zweiten Hälfte teilweise mitspielen und Tim musste von der Außenposition in Mitte rücken. Die HSG erkannte und nutzte ihre Chance an diesem Nachmittag gegen die Rot-Weissen und holte sich verdient beide Punkte. Der Löwennachwuchs kämpfte, konnte aber in der Summe an diesem Tag die klare Niederlage nicht verhindern.
Es spielten: Moritz, Julian, Tim, Philipp, Florian, Oumar, Julian, Luca, Joshi, Maxi, Felix.
Das nächste Spiel findet erst wieder im neuen Jahr statt (18.1.15). Bis dahin wird die Mannschaft von Trainer Jan Willand und Mitch Maloul das erfolgreiche Jahr 2014 auf der Weihnachtsfeier der SG RW ausklingen lassen, um sich danach gut erholt auf die zweite Saisonhälfte vorzubereiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.