Starke Deckung lässt die Löwinnen der SG Rot-Weiss Babenhausen auf der Erfolgsspur bleiben

Mit 28:9 (15:6) besiegten die Handball-Damen der SG Rot-Weiss Babenhausen die HSG Aschaffenburg II in der Handball Bezirksklasse A. Mit nun 6:0 Punkten stehen die Rot-Weissen Damen an der Tabellenspitze.

Mit der HSG Aschaffenburg II stand für die SG-Damen ein Gegner aus dem unteren Drittel der Tabelle auf dem Programm. Da die Mannschaft aber einige Ausfälle zu beklagen hatte (Kathrin Kniese, Jasmin Minio, Miriam Zwingler, Tabea Beilstein, Denise Weilmünster), wusste sie, dass es nur mit einer konzentrierten Leistung Punkte zu holen gab. Gleich von Beginn funktionierte die Deckung der SG-Damen und stellte Aschaffenburg an diesem Tag vor fast unlösbare Aufgaben. Beim Spielstand von 10:2 nahmen die Gäste in der 11. Minute ihre Auszeit. Doch auch das änderte nichts am Verlauf dieses Spiels. Lediglich zum Ende der ersten Halbzeit wurde die Deckung der Löwinnen etwas nachlässiger, und so gelang es der HSG auf 15:6 zu verkürzen.
Mit einem 4:0 Lauf starteten die SG-Damen in die zweite Spielhälfte (19:6). Mit einer nun wieder stark spielenden Deckung gelang es den Löwinnen immer wieder den Ball zu erobern und mit Tempospiel einfache Tore zu erzielen. 15 der 28 Tore wurden von den Außenspielerinnen erzielt. Gestützt auf die starke Abwehr zogen die SG Damen Tor um Tor davon und siegten letztendlich mit 28:9.

Es spielten: S.Hoffert im Tor; M.D’Alo Fonseca (5), S.Scheer (1), T.Müller, C.Filipp, H.Lang (9/4), M.Hartmann (2), N.Braun (1), M.Willand, E. Huerga-Tornay (9), T.Kovac (1/1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.