Zwei Siege aus zwei Spielen

Handball-Löwen II der SG Rot-Weiss Babenhausen beenden englische Woche erfolgreich

Mit Siegen gegen den TV Erlenbach (32:25) und den TV Bürgstadt (45:28) hielt sich die Löwenreserve weiter schadlos, und konnte darüber hinaus die Ausrutscher der Konkurrenz nutzen. Mit jetzt neun Punkten Vorsprung steht die SGRot-Weiss II nun weiter an der Tabellenspitze der Bezirksliga A.

Statt des regulären Trainings stand für die Löwen II am vergangenen Mittwochabend das Nachholspiel gegen den TV Erlenbach an. Mit diesem Gegner tat man sich schon im Hinspiel schwer, und auch der Erlenbacher Sieg gegen die MSG Groß-Umstadt/Habitzheim zeigte, dass man diese Mannschaft nicht unterschätzen darf. Zu Beginn konnten die Rot-Weissen noch in Führung gehen (3:1), doch die kompakte Deckung der Gäste machte ihnen in jedem Angriff das Leben schwer. Da auch das Zusammenspiel zwischen Deckung und Torhüter zunächst nicht richtig zum Tragen kam entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Führung hin und her wechselte (3:4;8:6;9:10). Bis zur Pause gelang es den Löwen nicht das Spiel unter ihre Kontrolle zu bringen, und so ging es mit einer ein-Tore-Führung für Erlenbach in die Kabinen (16:17).

Deutlich konzentrierter und agiler gingen die Rot-Weissen die zweite Halbzeit an. Gute Deckungsarbeit mit einem jetzt gut stehenden Torhüter ermöglicht das gewohnte Tempospiel zu spielen. Schnell wurde die Führung übernommen und auch gleich ausgebaut (20:17). Bis zum 22:20 konnten die Erlenbacher noch mit den Löwen mithalten, mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste jedoch immer unkonzentrierter. Zeitgleich ließen die Rot-Weissen nicht nach und setzten sich immer deutlicher ab (25:20; 29:22). Nach einer deutlichen Leistungssteigerung siegte die Löwenreserve verdient mit 32:25 gegen den TV Erlenbach.

Es spielten: F. Domic und K. Boneberger im Tor; C. Seipel (3), N. Galitz (2), D. Machado (6), S. Weber (7), S. Schwarzkopf (1), J. Stoffel (4), T. Morhardt, S. Siebenschuh (2), S. Göbel, M. Maloul (5), H. Stoffel (1), M. Dobler (1)


Am Sonntag stand dann die Begegnung gegen den TV Bürgstadt an. Von Beginn an kontrollierten und dominierten die Löwen dieses Spiel (4:1). Zwar dauerte es bis zur Hälfte der ersten Halbzeit bis man sich deutlich vom Gegner absetzten konnte (11:5), doch dann wurde der Vorsprung immer größer. Bis zur Pause wuchs dieser auf dreizehn Tore (24:11).

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nichts am Spielverlauf. Die Löwen erzielten Tor um Tor, spielten aber in der Deckung nicht mehr so konsequent, was es den Gästen ermöglichte ihrerseits Treffer zu erzielen (27:12; 36:20; 40:25). Mit 45:28 für die SG-Reserve endete dann letztendlich die einseitige Partie.

Es spielten: F. Domic und K. Boneberger im Tor; C. Seipel, N. Galitz (2), D. Machado (7), S. Weber (7/1), S. Schwarzkopf (8), J. Stoffel (5), T. Morhardt (2), S. Siebenschuh, S. Göbel (4/1), M. Maloul (3), M. Dobler, H. Stoffel (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.