In Bad König keimt die Kunst

Im Kurpark steht seit Mittwoch, 23. November 2016, ein neues Kunstwerk.
Die Skulptur hat der Bildhauer Peter Hörr aus Kelkheim während der letzten drei Jahre auf dem Kunstplatz Nr. 1, geschaffen. Jedes Jahr im Mai treffen sich dort Künstlerinnen und Künstler aus Süddeutschland um gemeinsam zu arbeiten und zu leben.
Die neue Sandstein-Arbeit steht in der Nähe des Minigolf-Platzes und hat den Titel „Beziehungsgeflecht“. Sie zeigt zwei Köpfe, die durch einen dicken Zopf verbunden sind.
Paul August Wagner stellte die Arbeit vor und sprach über die Schwierigkeiten, die entstehen, wenn sich ein Partner aus der Beziehung lösen will. Je mehr Stränge solch Geflecht hat, um so mehr gleicht sie einem „Gordischen Knoten“.
Peter Hörr überlässt die Skulptur der Stadt Bad König als Dauer-Leihgabe.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.