Ober-Kinzig feiert Wäldchesfest

Festplatz Ober-Kinzig
Bad König: Ober-Kinzig | Die Ober-Kinziger feierten am Samstag, 5. 8., das jährliche Dorffest, auch Wäldchesfest genannt. Es ging um 15 Uhr los. Ortsvorsteher Peter Krebs begrüßte die zahlreichen Gäste und ging noch einmal auf die Entwicklung des Festplatzes und des Kinderspielplatzes ein. Der Dorfverschönerungsverein hatte in den vergangenen Jahren mit viel persönlichem Einsatz die Plätze gestaltet und finanziert. Inzwischen ist der Spielplatz zu einem Anziehungspunkt für das ganze Kinzigtal geworden.
Der Bürgermeister der Stadt Bad König, Uwe Veith, überbrachte die Grüße der Gremien und zeigte sich erfreut über das nicht erlahmende Engagement der Ober-Kinziger Bürger. Auch der Stadtverordnetenvorsteher, Thomas Seifert, beehrte die Veranstaltung.
In gewohnt routinierter Art und Weise wurden Kaffee und Kuchen, Würstchen und Pommes und Bier und Wein kredenzt. Viele Bürger hatten imposante Torten und leckere Salate gespendet.
Eine kleine Ausstellung von alten Traktoren, die zum Teil von den Ortsbürgern präsentiert wurden, rundete das Angebot ab. Hier konnte man die blank polierten Oldtimer ansehen und über die bewährte Technik fachsimpeln.
Eine Hüpfburg, die von einem Odenwälder Bankunternehmen bereitgestellt wurde, sorgte für den Spaß für die Kinder. Eine kleine Unpäßlichkeit, die Burg sackte zwischendurch mal zusammen, konnte gleich behoben werden.
Die Veranstaltung dehnte sich bis weit in den Abend hinein aus, und wer noch nicht genug hatte, konnte sich in der eigens bereitgestellten Bar noch einen Schlummertrunk genehmigen.
Nach Aussagen der Bürger ein absolut gelungenes Fest, bei dem auch das Wetter mitspielte. (Hedwig Seiler)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.