1. Wildkräuter -Märchen-Dinner

Seeheim-Jugenheim: Historisches Rathaus |

Bärlauch, Giersch und Gundermann baten zu Tisch

Es war eine Premiere am 2. Mai bei den Seeheimer Landfrauen. Die Heilpraktikerin Astrid Sturm und die Kräuterfrau Andrea Kiraly hatten zum ersten Seeheimer Wildkräuter-Märchen-Dinner in das historischen Rathaus, dem Stammsitz der Landfrauen, eingeladen und ein Menue kredänzt, das aus heimischen Wildkräutern zusammengestellt war. Dabei wurden die Besonderheiten und Einzigartig-keiten der Wildkräuter, ihre mineralischen Inhalte und ihre vitaminreichen Inhalts- und Ballaststoffe vorgestellt. So erfuhren die Teilnehmerinnen zum Beispiel, dass die Brennnessel siebenmal mehr Vitamin C enthält als die Zitrone. Dazu wächst sie vor der Haustür, wird vom Organismus besser aufgeschlossen und benötigt keine Plantagen, künstliche Bewässerung und lange Transportwege. Wildkräuter sind auch wahre „Fatburner“, sind wirkungsvoll bei Krankheiten und ihr Chlorophyll ist eines der besten Mittel zur Blutbildung und zur Stärkung des Immunsystems.
Nach diesem Ausflug in die Kräuterkunde wurde das Menue mit Bärlauch, Giersch und Gunder-mann serviert. Die Vorspeise war eine Pastete aus Ziegenfrischkäse mit einer Kräutermischung, dazu Salat aus Gierschstängeln. Dann folgte eine leichte Kräutersuppe mit selbstgebackenem Brennesselbrot. Auf dem Buffet standen eine aromatische Wildkräuter-Grüne-Sosse, dazu Eier und Pellkartoffeln, Wildkräutersalat und Bärlauchbutter. Das Dessert war eine Komposition aus Rhabarberkompott mit Eis und Salbeimäuschen. Verwendet wurden nur heimische Wildkräuter, die in der Gemeinde im Überfluss wachsen. Man muss sie nur erkennen, sich bücken und pflücken und sie schenken sich einfach so her. Preiswerter und leckerer kann Gesundheit nicht sein.
Die beiden „Kräuterfrauen“ verrieten auch, wie man aus Brennesselwurzeln oder Löwenzahnblüten wunderbare Likörchen oder einen gesunden Schnaps selbst herstellen kann. Ein Kräutermärchen rundete das Ganze ab.
Es wurden Rezepte vorgestellt und Varianten diskutiert. Inzwischen bieten eine Vielzahl von Büchern zu dem Thema des Abends Inspirationen für Rezepte, Informationen zur Verwendung und zum gesundheitlichen Aspekt unserer heimischen Wildkräuter und Wildfrüchte an.
Bei weiteren Kräuterwanderungen werden jahreszeitliche Kräuter und Früchte und deren Fund-stellen in unserer Heimat bekannt gemacht. Aufgrund der positiven Resonanz soll die Reihe der Wildkräuter-Märchen-Dinner fortgesetzt werden. Die Termine sind der Tagespresse zu entnehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.