Freibad Jugenheim schließt bei Überfüllung

Seeheim-Jugenheim: Freibad | SEEHEIM-JUGENHEIM. Pfingsten war das heißeste Wochenende des Jahres. Das Thermometer zeigte Temperaturen über dreißig Grad. Tausende Menschen strömten ins Freibad Jugenheim, um sich im kühlen Nass zu erfrischen. Das Schwimmbadteam zählte an beiden Tagen jeweils über 3000 Besucher.
Erreicht wurde dieser Besucherrekord auch dadurch, dass viele Badegäste aus den umliegenden Gemeinden kamen. Grund dafür ist die Schließung der Schwimmbäder in Pfungstadt und des Basinus-Bades in Bensheim. Zudem ist während des Hessentages in Bensheim der Badesee für den Schwimmbetrieb gesperrt.
Da das Jugenheimer Freibad nicht für eine derartig hohe Besucherschar ausgelegt ist, muss das Bad bei Überfüllung geschlossen werden, um die Sicherheits- und Hygienevorschriften einhalten zu können. Der Gemeindevorstand ist verpflichtet in diesen Fällen den Paragrafen 3 Absatz 2 der Haus- und Badeordnung anzuwenden.
Danach kann das Bad wegen Überfüllung zeitweise gesperrt werden. Betroffen sind dann auch Besitzer von Dauerkarten und Zehnerkarten. Die kurzfristige Schließung wird durch einen Aushang am Bad bekannt gegeben. Die Gemeindeverwaltung empfiehlt, sich an besonders heißen Tagen beim Bade-team zu informieren (Tel 06257 2023)
Probleme bereiten an diesen Tagen auch die Autofahrer. Durch wildes und unerlaubtes Parken im Notisweg und in der Burkhardtstraße ist die Fahrbahn so verengt, dass Feuerwehr und Rettungsdienste in Notfällen nicht durchfahren können. Die Straßenverkehrsbehörde wird nun Haltverbotsschilder mit dem Zusatz „Rettungsweg“ aufstellen, Außerdem wird sie verstärkt auch an Wochenenden kontrollieren und bei Zuwiderhandlungen Autos kostenpflichtig abschleppen lassen.
Den Besuchern des Freibades empfiehlt Bürgermeister Olaf Kühn zu Fuß, mit dem Rad oder dem Öffentlichen Personennahverkehr zum Freibad zu kommen. Autofahrer sollten für ungetrübte Badefreuden bei Überfüllung des Freibadparkplatzes auf Parkplätze in der näheren und weiteren Umgebung ausweichen.





psj


Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03
Fax: 06257 99 04 81
Mobil: 0151 18 69 39 52
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.