Grußwort des Seeheim-Jugenheimer Bürgermeisters Olaf Kühn zur Ober-Beerbacher Kerb 2013

Seeheim-Jugenheim: Ober-Beerbach | Liebe Ober-Beerbacherinnen und Ober-Beerbacher,
liebe Gäste,

wieder ist in Ober-Beerbach am dritten Wochenende im August etwas Besonderes los. Es zeigt sich daran, dass die Kerweborsch und Kerwedamen durch den Ort ziehen. Mit großem Hallo wird auf dem Festplatz der Kerwebaum aufgestellt. Die „Kerwechristine“ wird auf ihren Stuhl gebunden und am Kerwebaum befestigt. Danach wird die Kerb kräftig gefeiert, so wie es seit vielen Jahren Brauch ist. Der Festplatz am Bürgerhaus wird dann vier Tage lang zum Mittelpunkt des Ortsgeschehens.

Gemeinsam feiert es sich besser. Deshalb sind die zahlreichen Helferinnen und Helfer der SKG und der Freiwilligen Feuerwehr mit dabei. Zusammen mit den Kerweborsch und –damen organisiert diese Interessensgemeinschaft seit 1992 die Owern-Beerwischer Straßenkerb. Gemeinsamkeit und Zusammenhalt wird bei diesem Fest genauso groß geschrieben wie Spaß, Freude und Unterhaltung. Diese Faktoren garantieren stets eine großartige Kerb.

Auch wenn sich die Zeiten ändern: Die Owern-Beerwischer Kerb ist nach wie vor ein lohnendes Ziel für alle, die Freude an Geselligkeit, Musik, Kerweumzug, Kerweredd und an einem spektakulären Höhenfeuerwerk Feuerwerk am Odenwälder Himmel haben.

Den Gästen und Veranstaltern wünsche ich ein schönes Fest, ein fröhliches Miteinander, gutes Wetter und selbstverständlich viel Spaß an der Freud.

Ihr



(Olaf Kühn)
Bürgermeister
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.