Asylbewerberinnen lernen deutsch am PC

Asylbewerberinnen lernen deutsch am PC (pae-foto)
Seeheim-Jugenheim: Jugendtreff Sandstraße | SEEHEIM-JUGENHEIM. Deutsch sprechen und schreiben ist für Asylbewerber unbedingt erforderlich, um sich zu verständigen und zu integrieren. Mangels fehlender Angebote hat der Helferkreis in Seeheim-Jugenheim die Initiative ergriffen, um den Flüchtlingen, die in der Gemeinde untergebracht sind, Sprach-hilfen zu geben. Dank der Unterstützung von Gerhard Adams, Leiter der Geschäftsstelle Seeheim, hat die Stadt- und Kreissparkasse fünf Computer gespendet.
Seit Kurzem sitzen mehrere Asylbewerberinnen aus Iran, Syrien und Eritrea vor den Bildschirmen und erlernen in kostenlosen Online-Kursen die deutsche Sprache. Unterstützt werden sie dabei von ehrenamtlichen Helferinnen. „Nach erfolgreicher Beteiligung können die Frauen ein Sprachenzertifikat erhalten“, erklärt Detlef Voigt, der die Kurse organisiert und leitet.
Die Begeisterung ist den Teilnehmerinnen anzumerken. Konzentriert beantworten sie die Aufgaben. Unterbrochen wird die Ruhe nur durch die Tipps und Hinweise der Helferinnen oder durch Freudenrufe der Kursteilnehmerinnen, wenn auf dem PC die Lernfortschritte angezeigt werden.
Auf Wunsch der Frauen werden demnächst auch die Ehemän-ner an den Rechner sitzen. Das fördert das gemeinsame Lernen, weiß die pensionierte Lehrerin Thea Mollo vom Helferinnenkreis.







psj


Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.