Briefwahl hat begonnen

Per Brief kann ab sofort der Hessische Landtag und der Bundestag gewählt werden. (pae-foto)
Seeheim-Jugenheim: Gemeindeverwaltung | SEEHEIM-JUGENHEIM. Knapp fünf Wochen sind es noch zur Bundes- und Landtagswahl in Hessen. Doch schon seit Montag können die Wähler ihre Stimme angeben. Von dieser Möglichkeit können allerdings nur die Wähler Gebrauch machen, die per Brief wählen.
Sie können die Wahlunterlagen im Bürgerbüro der Gemeinde am Georg-Kaiser-Platz 3 abholen und dort auch in einer Wahlkabine direkt ihre Kreuze machen. Dazu müssen sie lediglich ihren Personalausweis vorlegen. Werden die Wahlunterlagen für eine andere Person angefordert, muss von dieser eine Voll-macht vorgelegt werden.
Wer zu Hause wählen möchte, kann die Unterlagen per Brief, Fax oder E-Mail oder erstmals auch direkt über die gemeindliche Homepage (www.seeheim-jugenheim.de) bei der Gemeinde anfordern, erklärt Wahlleiter Matthias Geiß. Dazu müssen der Vorname, Familienname, Anschrift, Geburtsdatum und die Nummer im Wählerverzeichnis genannt werden. Die Unterlagen werden dann zugeschickt.
Die Wahlbenachrichtigungen werden in der letzten Augustwo-che mit der Post zugestellt. Auf ihrer Rückseite ist ein Antragsformular für die Briefwahl abgedruckt.
Der Wahlbrief muss spätestens am Wahltag, also am 22.September (Sonntag) bis 18 Uhr bei der Gemeinde angekommen sein. Später eingehende Wahlbriefe können nicht mehr berücksichtigt werden. Das sollte beim Einwurf in die Briefkästen der Deutschen Post berücksichtigt werden.


psj


Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03
Fax: 06257 99 04 81
Mobil: 0151 18 69 39 52
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.