Gedenken zum Volkstrauertag

Wann? 16.11.2014 12:00 Uhr

Wo? Denkmal für die Toten der Kriege, Kirchstraße, 64342 Seeheim-Jugenheim DE
Ehrenmal für die Toten der Weltkriege vor der Laurentiuskirche in Seeheim. (pae-foto)
Seeheim-Jugenheim: Denkmal für die Toten der Kriege | SEEHEIM-JUGENHEIM. Am Sonntag (16. November) wird in Seeheim-Jugenheim wie in vielen Städten und Gemeinden in Deutschland anlässlich des Volkstrauertages der Gefallenen der beiden Weltkriege sowie der umgekommenen
Bundeswehrsoldaten gedacht. Erinnert wird auch an die Opfer der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten.
Die zentrale Gedenkfeier in der Bergstraßengemeinde beginnt um 12 Uhr vor dem Ehrenmal in der Kirchstraße vor der Evangelischen Laurentiuskirche in Seeheim. Bürgermeister Olaf Kühn, Pfarrer Joachim Schließer (Evangelische Kirche Seeheim) sowie Ulla Becker (Katholischer Kirche) halten Ansprachen und sprechen Gebete. Musikalisch umrahmt wird die Gedenkveranstaltung der Sängervereinigung Seeheim.
In den Ortsteilen Balkhausen, Malchen, Ober-Beerbach, Stettbach und Seeheim werden an den Ehrenmälern von den Ortsvorstehern Gestecke niedergelegt.

Der Volkstrauertag wurde 1919 vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge eingeführt. Damit wollte man den Toten des 1. Weltkrieges gedenken. Seit 1950 wird er als „Tag der Mahnung, zur Versöhnung, zur Verständigung und zum Frie-den“ begangen.

psj
Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03
Fax: 06257 99 04 81
Mobil: 0151 18 69 39 52
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.