Lesung und Gespräch zum Holocausttag

Wann? 27.01.2016 19:00 Uhr bis 27.01.2016 21:00 Uhr

Wo? Haus Hufnagel, Bergstraße 20, 64342 Seeheim-Jugenheim DE
Seeheim-Jugenheim: Haus Hufnagel | SEEHEIM-JUGENHEIM. „Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“, besser bekannt als „Holocausttag“, am 27. Januar ist in Deutschland seit 1996 gesetzlicher Gedenktag. Er ist erinnert an den 27. Januar 1945, den Tag der Befreiung des Vernichtungs- und Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee im letzten Jahr des Zweiten Weltkriegs. Zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust wurde der
27. Januar von den Vereinten Nationen im Jahr 2005 erklärt.
Aus diesem Anlass führt die Gemeinde seit sieben Jahren Veranstaltungen durch. Dabei kommen Zeitzeugen zu Wort und Ausstellungen zeigen die Gräueltaten der Nationalsozialisten.
In diesem Jahr liest und erzählt am Mittwoch (27.Januar) die Bremer Autorin Imke Müller-Hellmann aus ihrem Buch „Verschwunden in Deutschland - Lebensgeschichten von KZ-Opfern. Auf Spurensuche durch Europa.“ Beginn ist um 19 Uhr im Haus Hufnagel (Bergstraße 20). Der Eintritt ist frei.
Zwangsarbeiter, Widerstandskämpfer und Partisanen aus sieben Ländern berichten aus ihrem Leben im Dritten Reich.
Gefördert wird die Veranstaltung von der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung.

psj
Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.