Wahlergebnis jetzt endgültig

Seeheim-Jugenheim: Rathaus | SEEHEIM-JUGENHEIM. Der Wahlausschuss der Gemeinde hat am Donnerstagabend das endgültige Ergebnis der Kommunal-wahl festgestellt. Dabei gab es nur geringfügige Abweichungen vom vorläufigen Ergebnis berichtet Wahlleiter Walter Koch.
Demnach waren 24 Stimmzettel zunächst als ungültig gewertet worden. Grund war die Vergabe von mehreren Kopfstimmen bei gleichzeitigen kumulierten und panaschierten Stimmen. Insgesamt handelte es sich um 544 vergebene Stimmen.

Für die Wahl der Gemeindevertretung ergibt sich für die CDU ein Zugewinn von 146 Stimmen (67.040). Es bleibt bei 30,6 Prozent und 11 Sitzen. Allerdings ergeben sich folgende Änderungen bei den Listenplätzen: Jan Opper rückt auf Platz 15 (16), Rudolf Bimczok bekommt Platz 16 (15), Christine Bungert rückt auf Platz 27 (28) und Margit Holzapfel auf Platz 28 (27).
Die SPD bekommt 120 Stimmen mehr (61.253) Sie erringt 28 Prozent und 10 Sitze. Die GRÜNEN erhalten 171 Stimmen mehr (61.396). Mit 28 Prozent bekommen sie 11 Sitze. Die FDP erringt 117 Stimmen (29.235) dazu. Mit 13,4 Prozent stehen ihr 5 Sitze zu.
Im Ortsbeirat Balkhausen gibt es keine Veränderungen. Die CDU nimmt drei Plätze ein. SPD und GRÜNE haben je einen Sitz.
Im Ortsbeirat Malchen erhalten die GRÜNEN sieben Stimmen zusätzlich. Eine Veränderung ergibt sich dadurch nicht. Die CDU erhält zwei Sitze (25,2 Prozent), die SPD einen Sitz (23,3) und die GRÜNEN vier Sitze (51,5).
Im Ortsbeirat Ober-Beerbach gewinnt die SPD eine Stimme dazu. Die GRÜNEN verzeichnen neun Stimmen mehr. Die Sitzverteilung bleibt bei drei Plätzen für die CDU (34,1), vier für die SPD (44,7) und zwei für die GRÜNEN (21,2).





psj


Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.