Kinderfiguren mahnen Autofahrer

„Sicher zu Fuß“ heißt die Aktion von Eltern, Erziehern und Kindern der kommunalen Kindertagesstätte Ober-Beerbach. Mit bunten Kinderfiguren mahnen sie die Autofahrer, langsam und rücksichtsvoll zu fahren. (pae-foto)
Seeheim-Jugenheim: Ober-Beerbach | SEEHEIM-JUGENHEIM/OBER-BEERBACH. Im gesamten Ortsgebiet von Ober-Beerbach dürfen Autofahrer nur Tempo 30 fahren. Doch leider gibt es eine Reihe von Fahrern, die sich nicht an dieses Gebot halten.
Eltern und Erzieherinnen der gemeindlichen Kindertagessstätte machen sich schon seit langem Sorgen um ihre Kinder und um Fußgänger, denn die Gehwege sind an vielen Stellen so schmal, das Benutzer auf den Straßen gehen müssen. Wiederholt hat sich der Elternbeirat an den Ortsbeirat und verschiedene Behörden und Ämter mit der Bitte gewandt, Maßnahmen zur Verkehrssicherheit vorzunehmen.
Nun haben Eltern, Erzieherinnen und Kinder selbst die Initiative ergriffen und die Aktion „Sicher zu Fuß in Ober-Beerbach“ ins Leben gerufen. Bei Gewerbetreibenden und Privatpersonen haben sie rund 1600 Euro Spendengelder gesammelt. Davon haben sie dreißig fertige Kinderfiguren aus Holz und Schilder sowie eine Ampel für die Verkehrserziehung gekauft.
„Die Rohholzfiguren haben die Kinder in aufwendiger Kleinarbeit selbst bunt bemalt“, erzählt Bettina Neubecker, die Leitern der Einrichtung. Am vergangenen Wochenende wurden die eineinhalb Meter hohen pfiffigen Kerlchen an den Durchgangsstraßen aufgestellt. „Wir sind zuversichtlich, dass auch Schnellfahrer nun auf die Bremse statt auf das Gaspedal drücken. Die Figuren sind ein echter Hingucker und nette Warner“, wünscht Martina Lehrian, die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende.







psj


Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.