Betriebsprüfung für Landwirte kommt nach Michelstadt – Konzept zur Stärkung der Regionen

Als „erfreuliche Neuigkeit für Michelstadt“ bezeichnen es die GRÜNEN im Odenwaldkreis, dass dem dortigen Finanzamt künftig die land- und forstwirtschaftliche Betriebsprüfung für die Region zugeordnet wird. „Die Betriebsprüfung der Landwirte wandert von städtischen Finanzämtern in den ländlichen Raum – und da gehört sie auch hin“, erklärt die für den Odenwaldkreis zuständige Abgeordnete der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Martina Feldmayer. In Michelstadt werden fünf zusätzliche Dienstposten entstehen. „Das bedeutet nicht nur neue attraktive und sichere Arbeitsplätze vor Ort, sondern auch eine Stärkung der Region.“

Die GRÜNEN freuen sich über die „goldrichtige Grundsatzentscheidung“ von Finanzminister Schäfer, mit einer Reform der Steuerverwaltung Arbeitsplätze in die ländlichen Regionen Hessens zu bringen. Im ersten Reformschritt will das Finanzministerium insgesamt rund 200 Arbeitsplätze in die ländlicheren Finanzämter verlagern. Selbstverständlich werde dies im Einvernehmen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geschehen.

„Alle Beschäftigten und Auszubildenden in der Finanzverwaltung, die einen Arbeitsplatz zu Hause bekommen und nicht pendeln oder gar fortziehen müssen, sind ein Gewinn für ihre Heimat. Wer in den kleineren Städten und Dörfern Wohnen und Arbeiten verbinden kann, hat mehr freie Zeit für die Familie oder auch für ehrenamtliches Engagement. Er oder sie belebt das ländliche Hessen im wahrsten Sinne des Wortes“, ergänzt die Landtagsabgeordnete.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.