Odenwälder GRÜNE zum Wahlergebnis - Dank an Frank Diefenbach - Für Sondierungsgespräche

Höchst/Odenwaldkreis - Die Odenwälder GRÜNEN diskutierten auf ihrer jüngsten Kreismitgliederversammlung ausführlich das Wahlergebnis sowohl im Wahlkreis 187 (Odenwald, Teile von Darmstadt-Dieburg und Offenbach-Land) als auch auf Landes- und Bundesebene. Das Sprecherteam Petra Neubert und Jonas Schönefeld moderierte die Veranstaltung. Anhand einer Präsentation wurden verschiedene Facetten des Wahlergenisses deutlich.

Ihren besonderen Dank sprachen der Kreisvorstand und anwesende Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Odenwald dem Bundestagsdirektkandidaten Frank Diefenbach für seinen großartigen Einsatz aus, der sich durch eine hohe Zunahme an Erststimmen zeigte, denn im gesamten Wahlkreis 187 gewann Frank Diefenbach an Stimmen hinzu. Im Odenwaldkreis stieg die Erststimmenzahl um beachtliche 539 Stimmen auf 3749 Stimmen und im Wahlkreis 187 um 2339 Stimmen auf 14183 Stimmen. Prozentual gesehen stieg die Erststimmenzahl im Odenwaldkreis von 6,3 auf 7 Prozent und im gesamten Wahlkreis 187 von 6,9 auf 7,8 Prozent.

Erfreut zeigten sich die GRÜNEN auch darüber, dass im Wahlkreis 187 eine Zunahme der Zweitstimmen um 525 Stimmen von 15560 auf 16085 Stimmen erfolgte. Im Odenwaldkreis ging die Anzahl der Zweitstimmen um 306 zurück, von 4210 auf 3904 Stimmen. Dies wurde kritisch diskutiert und bewertet.

Die Kreismitgliederversammlung war sich darin einig, dass die Odenwälder GRÜNEN Sondierungsgespräche auf Bundesebene mit der CDU/CSU und FDP befürworten. Sehr unterschiedlich wurde der Erfolg solcher Gepräche eingeschätzt. Wenn Ergebnisse vorliegen, werden die Odenwälder GRÜNEN diese auf einer Kreismitgliederversammlung diskutieren und bewerten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.