Abfliegeabend der Segelfluggruppe Bensheim

Die Jugendgruppe mit Jodeldiplom beim Schuhplattln
Bensheim: Segelflugplatz Bensheim |

Abschluss der Flugsaison: Ehrungen und tolle Feier bis tief in die Nacht

Segelflieger als Schuhplattler mit Jodeldiplom – das erlebt man nur bei der traditionellen Feier zum Jahresabschluss der Segelfluggruppe Bensheim.

Jugend sorgt für Showeinlagen

Pointiert und glossiert präsentierte die 20-köpfige Jugendgruppe wieder einen komödiantischen Rückblick auf die vergangene Flugsaison. Der Aufstieg in die 2. Bundesliga, die Fliegerfreizeit in Oberbayern, der Alltag am Flugplatz, der Flugtag, der Winzerfestumzug und natürlich das Wetter lieferten genügend unterhaltsame Anekdoten. Dabei zeigten die Jugendlichen Größe und nahmen sich gekonnt auch selbst auf die Schippe.

Vergabe der Ehrennadeln

Der festliche Rahmen war prädestiniert dafür, um mehrere Mitglieder für ihr zum Teil jahrzehntelanges Engagement für den Verein auszuzeichnen. Ohne diesen unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz wäre das Vereinsleben nicht denkbar, bliebe mancher Flieger am Boden. Die 1.Vorsitzende Marlies Schader überreichte die Silberne Ehrennadel an Segelflugreferent Stefan Schneider, Kantinenleiter Bernd Mixich sowie die Motorenwarte Rainer und Uwe Wahlig. Ronald Weber empfing die Goldene Ehrennadel für seine ehrenamtliche Arbeit innerhalb des Vorstandes, insbesondere als Ausbildungsleiter.
Als der 2. Vorsitzende Andre Keller schließlich die goldene Ehrennadel an Marlies Schader für 19 Jahre Vorstandsarbeit überreichte, gab es großen Beifall der Mitglieder.
Eine jährliche Auszeichnung, die kein Mitglied gerne entgegen nimmt, ist der „Goldene Hammer“ für das größte Malheur, vergleichbar mit der „Goldenen Himbeere“ der Filmbranche. Filmreif präsentierte „Agent 008“ in James-Bond-Manier zur Freude des Publikums mehrere Aspiranten und ihre Missgeschicke. Der Preisträger schließlich trug es mit Fassung.

Sportliche Auszeichnungen

Das Jahr 2015 war ein heißes Jahr. Auch die Segelflieger kamen auf ihren insgesamt mehr als 55.555 Streckflug-Kilometern mächtig ins Schwitzen. Vereinsmeister mit einem Flug über 738 km wurde Uwe Wahlig, einer der weitesten Flüge an diesem Tag europaweit. Vizemeister wurde erstmalig Moritz Schmiede. Die beste Mannschaft waren Patrick Leinert und Moritz Schmiede, auf Platz 2 kamen Hans Kreuzer und Felix Maier. Der Jugendpreis ging an Karsten Piepenburg mit einem Flug über 361 km knapp vor Caroline Koser (350 km). Patrick Leinert und Karsten Piepenburg wurden auf dem Dannstädter Vergleichsfliegen mit dem Jugendpokal ausgezeichnet. In der Damenwertung siegte Caroline Koser, gefolgt von Judith Simon.

Über fehlenden fliegerischen Nachwuchs muss sich der Verein aktuell wenig Sorgen machen: Mehrere frischgebackene Scheininhaber im Bereich Segelflug, Segelkunstflug und Motorsegler sowie etwa 40 Flugschüler und -Schülerinnen in verschiedenen Ausbildungsabschnitten zeugen von einer soliden Basisarbeit. Und dass Jung & Alt auch richtig gut zusammen feiern können, das bewiesen die Segelflieger noch bis tief in die Nacht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.