Nach dem Hessentag ist vor dem Hessentag... - Ein Helferbericht

"Freiwillige Helfer gibt es nicht" und "Gemeinnütziges Arbeiten macht keinen Spass", das sind die Vorbehalte dieser Zeit. Dass es anders geht, das hat der Hessentag in Bensheim gezeigt. Mehrere hundert, ja tausend freiwillige Helfer haben sich auf der Hessentagsseite registriert. Und wer dachte, die registrieren sich nur und kommen dann eh nicht, der hat sich getäuscht...

Wir haben uns als komplette Familie, Vater, Mutter und Tochter, eingetragen und jeweils 3-4 "Dienste" geplant. Leider musste unsere Mutter wegen einer Fuß-OP noch absagen und durfte den Hessentag nur nach Erzählungen erleben.
Unsere Tochter begann ihren Dienst schon vor dem offiziellen Beginn im Cateringzelt der Arena. "Bändchenkontrolle" war angesagt. Naja, nicht sehr anspruchsvoll aber umgeben von vielen freundlichen Aufbauhelfern und anderen freiwilligen Hessentagshelfern kam ganz schnell ein super Gemeinschaftsgefühl auf. Gleiches Gefühl setzte sich ein paar Tage später bei den nächsten Diensten im Kinderland und im Cateringbereich des Festzeltes fort. Überall das Gleiche: Neue Freundschaften wurden geschlossen und das WIR sind Bensheim-Gefühl machte stolz ganz nah dabei zu sein.
Unser Vater hatte es ebenfalls sehr gut getroffen. Seine Erfahrungen als Logistiker und ehemaliger Trainer für PKW-Sicherheitstrainings qualifizierten ihn für die Fahrbereitschaft. Die ersten 4 Abende von 16,00 H - ca. 1,00 H versprachen lang zu werden. Lang ja, aber extrem kurzweilig... Der erste Abend plätscherte noch mit wenigen Fahraufträgen vor sich hin und wurde zu Optimierungen bei der Disposition genutzt. Ab Samstag ging es dann richtig rund: Wer spricht Englisch, wer kennt sich am Flughafen aus, wer traut sich zu den/diejenige Künster(in) zu holen, wer kann das Fahrzeug fahren, wer bringt den/die Springer(in) dorthin... das waren die gängigsten Fragen. Schnell zeigten sich die ganz speziellen Qualitäten eines jeden Fahrers/Fahrerin. Auch hier spürte man von Anfang an: Egal ob Logistiker, Vorstandsfahrer, selbstständiger Gewerbetreibender, Jurist, Aussendienstler oder einfach "Bensemer"; WIR sind EIN Team, DAS Team der Fahrbereitschaft im Team Bensheim! Viele Erlebnisse wurden in den kurzen Fahrpausen erzählt, ob beim "Promikutschieren" oder bei der Belieferung der Infostände! Es hat einen Riesenspass gemacht und die Erlebnisse mit manchen Promis nimmt uns keiner mehr. Leider kann aus Diskretionsgründen über diese positiven Erlebnisse nicht geschrieben werden... Wie schon bei der Tochter wurden auch hier neue Freundschaften geschlossen. So war es nicht verwunderlich, dass aus 4 Spätschichten letztlich im Verlaufe des Hessentages inkl. Sonderfahrten und spontanen Hilfeseinsätzen rund 55 Einsatzstunden als freiwilliger Helfer zusammen kamen... Und keine Minute wurde bereut!

Schlussendlich kam auch noch unsere Mutter zu Ihrem ganz besonderen Hessentagserlebnis. Mit einem geliehenen Rollstuhl genoss sie am Samstag Abend als Entschädigung für die permanente Abwesenheit ihrer Familienmitglieder eine Runde mit ihren beiden persönlichen Familienhelfern über die Hessentagsstraße...

Den Abschluss bildete das Helferfest. Die gelungene Fußballparty gegen Portugal auf Großleinwand brachte die Stimmung nach oben. Wer nun dachte, die folgenden Ansprachen drosselten die Stimmung, der sah sich getäuscht. Als Bürgermeister Herrmann auf den Tisch sprang und in einer mitreißenden Dankesrede alle Bereiche und Bereichsleiter nannte, da kochte das Festzelt. Immer wieder feierten sich mit lautem Geschrei, Fußgetrampel und Klatschen die einzelnen Teams, bis schlussendlich das FFH Bensheimlied alle zusammen auf die Beine brachte und eine rauschende Partynacht einleitete.

WIR sind und waren Bensem und freuen uns auf den 3. Hessentag in Bensheim in 24 Jahren...?!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.