Akkordeon trifft Klassik

Wann? 28.01.2017 17:00 Uhr

Wo? Parktheater, Promenadenstraße 25, 64625 Bensheim DE
 
Das renommierte Trio Passionata (Diana Mykhalevych, Michael Kravtchin, Tatiana Gracheva) kommt erstmals nach Bensheim und Viernheim
 
Das 1. Orchester des Akkordeon-Clubs „Blau-Weiß“ Bensheim e. V. spielt seit 2014 unter der Leitung von Eduard Ungefucht
Bensheim: Parktheater |

Konzert: Akkordeon-Club Blau-Weiß Bensheim e. V. und Trio Passionata (Violine, Violoncello, Klavier)

Die Musiker des Trio Passionata, Kassel/Paris ((Diana Mykhalevych/Violine, Tatiana Gracheva/Violoncello, Michael Kravtchin/ Klavier) und das 1. Orchester des Akkordeon-Clubs „Blau-Weiß“, Bensheim, Dirigent Eduard Ungefucht, konzertieren gemeinsam am 28. Januar im Parktheater Bensheim und am 29. Januar im Bürgerhaus Viernheim.

Exquisit, neu, ungewohnt

Sowohl solistisch als auch kammermusikalisch und orchestral bieten Virtuosen und Ensemble ein exquisites Programm aus Klassik bis Moderne, das ganz neue Hörerlebnisse verspricht. So kommen im gemeinsam musizierten 1. Teil des Konzerts u.a. Werke von Tschaikowsky, Schostakowitsch und Schdedrin in brandneuen Arrangements für Violoncello bzw. Klavier und Akkordeon-Orchester zur Aufführung, die der Bajanist und Komponist Vladimir Grachev speziell dem 1. Orchester von „Blau weiß“ gewidmet hat. Sowohl die Solisten als auch der Dirigent sind durch Herkunft und Ausbildung kulturell russisch geprägt, woraus feines Einverständnis und starke Authentizität in der musikalischen Interpretation resultieren. Die mutige Kombination von Violoncello und Klavier mit hervorragenden Virtuosen im Solopart und einem kompletten Akkordeon-Orchester bietet ein überraschend neues und überzeugendes Klangerlebnis, das Liebhaber russischer Musik, Akkordeon-Fans und Freunde klassischer Konzertmusik gleichermaßen erfreut.

Melodisch in

Trio und Duett

Im zweiten Teil des Bensheimer Konzerts bringt Trio Passionata das Dumky Klaviertrio von Antonin Dvorak zu Gehör. Am folgenden Tag spielen Tatiana Gracheva /Violoncello und Michael Kravtchin am Flügel die melodische Sonate d-moll op. 40 von Dmitri Schostakowitsch und die selten gespielten Canciones populares Espagnol von Manuel de Falla.

Das 1. Orchester des Akkordeon-Clubs „Blau-Weiß“ Bensheim e. V. (ACB)

, Aushängeschild und zugleich tragende Säule des 1936 gegründeten Vereins, besteht aus etwa 20 Musikerinnen und Musikern im Alter von 22 bis 75 Jahren. Es zählt zu den erfolgreichsten Formationen Deutschlands mit ersten Plätzen bei Wertungsspielen und internationalen Meisterschaften sowie Auftritten in ganz Europa, der Türkei und Venezuela.
Das Repertoire des Orchesters reicht von Klassik über Jazz bis hin zu Pop und modernen Kompositionen. Mit Freude und Stolz präsentiert das Orchester unter der Leitung von Eduard Ungefucht diesmal u. a. Werke russischer Komponisten in Bearbeitung für Solo-Instrument und Akkordeon-Orchester aus der Feder des renommierten Bajanisten und Komponisten Vladimir Grachev, der die Arrangements eigens dem 1. Orchester des Akkordeon-Clubs gewidmet hat. Nach der Kasseler Uraufführung vom 1. Oktober 2016, von Publikum und Fachleuten mit begeistertem Beifall und Anerkennung bedacht, dürfen Freunde und Liebhaber von Cello- Klavier- und Akkordeon-Musik in Viernheim sich freuen auf ein außergewöhnliches Konzert.

Diana Mykhalevych,

1991 als Kind einer Geigerfamilie in der Ukraine geboren, verliebte sie sich bereits im Kindesalter in ihre Geige. Bereits mit 12 Jahren nimmt sie ihre erste CD auf mit Musik der verschiedenen Völker Europas. Als Wunderkind spielt sie in der Ukraine, in Polen und in Italien vor begeistertem Publikum. Nach mehreren Preisen bei internationalen Wettbewerben entscheidet sie sich, ihr Studium in Paris am Conservatoire Supérieur bei Prof. Michael Hentz fortzusetzen. Sie ist Mitglied des Orchestre national d'Île-de-France, Paris und konzertiert in Frankreich, Spanien und Deutschland.

Tatiana Gracheva,

russische Violoncellistin, wurde schon in jungen Jahren an der berühmten Gnessin-Akademie in Moskau gefördert. Sie studiert am Conservatoire National de Paris, ist Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und konzertiert in Moskau, St. Petersburg, Paris, beim GAIA-Festival in Thun (Schweiz), Musikfest Santander (Spanien) und dem CONSONANCES Festival in Saint Nazaire (Frankreich). Unter ihren Musikpartnern finden sich Sophia Goubaidoulina, Vladimir Tonha, Philippe Grafin, Franz Helmerson, Hans-Jörg Schellenberger u.a. Sie war Mitglied der Badischen Staatskapelle Karlsruhe und spielt gegenwärtig beim Philharmonischen Orchester Gießen.

Michael Kravtchin,


Pianist und Kulturpreisträger der Stadt Kassel 2005, verdankt seine musikalische und künstlerische Prägung insbesondere seiner Ausbildung bei Anatol Ugorski an der Musikhochschule Detmold. Er wurde 1996 Preisträger beim internationalen Klavierwettbewerb „Cita di Cantù“ in Italien und erhielt auch den Kritikerpreis. 2002 veröffentlicht er eine CD mit Musik Antonin Dvoráks. Michael Kravtchin konzertiert regelmäßig in vielen Sälen Deutschlands. Seine Solo- und Kammermusiktätigkeit führt ihn regelmäßig ins Ausland, u.a. in die Schweiz, nach Spanien und Frankreich. Er leitet eine Klavierklasse an der Musikakademie «Louis Spohr» der Stadt Kassel.

Eduard Ungefucht

,
aufgewachsen in Kasachstan, Dirigent und Dipl. Musiklehrer für Akkordeon/Bajan, spielt seit seiner Kindheit das russische Knopfakkordeon. Nach dem Besuch der Musikschule in seinem Heimatort studierte er Musik/Akkordeon/Pädagogik/Dirigat in Taschkent, Usbekistan. Er ist seit dem Abschluss des Hochschulstudiums mit Staatsexamen als Musiker und Pädagoge tätig. Seit 2014 dirigiert Eduard Ungefucht als Musikalischer Leiter das 1. Orchester des Bensheimer Akkordeon-Clubs „Blau-Weiß“. Darüber hinaus unterrichtet er an mehreren Instituten in der Region, wo er auch Jugend-Ensembles leitet. An der Städtischen Musikschule Viernheim gibt er Akkordeon-Unterricht seit 2016. Ebenso wie die Solistenkonzerte mit Viktor Romanko/RU, mit dem Duo Paris-Moscou/F, mit Vladimir Grachev /RU und mit Stas Venglevski/USA sind auch die gemeinsamen Aufführungen mit dem Trio Passionata/D/F und Duo Passion seiner Vermittlung zu verdanken.

Datum: Samstag, 28. 01. 2017 um 17:00 Uhr
Ort: Parktheater, Promenadenstr. 25, 64625 Bensheim
und
Datum: Sonntag, 29. Januar 2017, 17 Uhr
Ort: Bürgerhaus Viernheim – Großer Saal, 68519 Viernheim, Kreuzstr. 2-4
Eintritt: Abendkasse 12 € / Vvk. 10 € / Kinder unter 12 J. frei Ticket-Reservierungen/Vorverkauf: Bensheim Tel. 0151-18664369, Viernheim Tel. 06204-988 403
Info:www.akkordeon-bensheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.