3 mal Gold, 1 mal Bronze und einmal der undankbare 4. Platz

Team Hessen bei der Deutschen Bowlingmeisterschaft Jugend-A 2015
ist die Bilanz der Hessischen Bowlingjugend bei der Deutschen A-Jugendmeisterschaft 2015. Ein sehr schweres und einer Deutschen Meisterschaft würdiges Ölbild in Kombination mit den ohnehin nicht leicht zu spielenden Bahnen in Ludwigshafen sorgte für insgesamt niedrige Ergebnisse. Die am sichersten räumenden SpielerInnen wurden mit den besten Ergebnissen belohnt.

Herausragend war aus hessischer Sicht wieder einmal die für die FTG Frankfurt spielende Lea Degenhard. Im Einzel, im Doppel (mit Gina Maria Merkel) und in der All-Event Wertung holte Sie GOLD und im Masters Bronze! Mehr ging nicht! Oder doch? Im Teamwettbewerb lagen die 4 Hessischen Mädels nach dem 4. von 6 Spielen ebenfalls in Führung. Doch im verflixten 5. Spiel wollten die Pins einfach nicht fallen und so rutschte das Team hinter Bayern, Nordrheinwestfalen und Brandenburg zurück. Das letzte Spiel sollte den Weg auf das Treppchen wieder ebnen. Doch leider schwächelten nur die bis dahin wieder mit großem Vorsprung führenden Bayern. Fast 100 Pins Rückstand waren aber zu viel und somit mussten sich unsere Mädels um Lea Degenhard, Anna Heuckeroth, die für den BSC Bensheim spielende und in Alsbach Hähnlein wohnende Bianca Reich und Gina Maria Merkel mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben. Den Sieg holten sich die Favoriten aus Brandenburg in einem furiosen Finish.

Bei den Hessischen Jungen sah es nicht ganz so gut aus. Am besten schlug sich der Wiesbadener Danny Berardi jr.. Er erreichte als 12. gerade noch das Mastersfinale, schied dann aber leider aus. Eine andere Podestplatzierung gelang leider nicht, wenn die Ergebnisse auch fast durchweg als ordentlich zu bezeichnen waren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.