Bensheimer Bowlingspieler sind beim Hessischen Ranglistenturnier erfolgreich

v.l.n.r.: Michael Reich, Dulce Hellersberg, Peggy Reich, Sascha Berner
2 Starterinnen und 5 Starter traten am 8. und 9.12.2012 zum Hessischen Ranglistenturnier an. Bei diesem Turnier spielen die Spieler in ihrer jeweiligen Leistungsklasse (Ranglistenklasse) die Hessensiegerin, bzw. den Hessensieger aus. Die Schlussbilanz des BSC Bensheim kann sich sehen lassen: Ein Sieg, ein 2. Platz, zwei 5. Plätze, zwei 6. Plätze und nur ein hinterer Platz!

Beide Bensheimer Damen starteten in der Ranglistenklasse E. Nachdem Dulce Hellersberg bereits die Vorrunde in Eschersheim mit über 100 Punkten Vorsprung gewonnen hatte, spielte sie am Finaltag im US Play am Frankfurter Henninger Turm das zweitbeste Ergebnis und zog als 2. in die Finalspiele ein. Dort traf sie im Finale auf die erst 13jährige Kelsterbacher Nachwuchsspielerin Christina Flores. Beide Spielerinen waren von den kräftezehrenden vorherigen 12 Spielen gezeichnet und kämpften. So war es nicht verwunderlich, dass der letzte Wurf des 2. Finalspiels entscheiden musste. Mit einem 8er Anwurf schaffte Dulce Hellersberg den Sieg mit nur einem Pin Vorsprung! Komplettiert wurde das Damenergebnis von Peggy Reich mit einem guten 5. Platz.

Bei den Herren war es nicht minder spannend. Hier war es Michael Reich, der - ebenfall in Ranglistenklasse E angetreten - beide Tage das Teilnehmerfeld beherrschte und als erstplatzierter Spieler nach Vor- und Zwischenrunde mit einem Schnitt von 194 Pins ins Finale einzog. Im Finale lief es leider nicht mehr so gut. Nach 4 "Splitts" (weiter auseinander stehende und schwer räumbare Pins) in Folge musste er sich im 1. Spiel deutlich geschlagen geben. Aber mitte des 2. Finalspiels war der Rückstand egalisiert. Leider konnte sein Gegener, Mike Stasik vom BC Rebstock, anschließend eine Serie mit 4 Strikes in Folge erzielen und sich damit den verdienten Sieg sichern. Über den 5. Platz in der RLK E freute sich Sascha Berner, welcher sich das erste mal überhaupt für eine Finalrunde qualifiziert hatte.

Zwei 6. Plätze erspielten sich Mark Wright in der RLK C und Patrick Keil in der RLK D. Hier ist insbesondere das Ergebnis von Mark Wright hervorzuheben. Die RLK C war die zahlenmäßig stärkste Gruppe und hatte obendrein die höchsten Ergebnisse. Trotz eines Schnittes von über 213 Pins reichte es leider nicht für das Steppladerfinale! Als weiterer Starter des BSC Bensheim schied Alexander Kuderna in der RLK C nach durchschnittlichen Spielergebnissen in der Vorrunde aus, unterstützte aber dennoch das gesammte Team am Finaltag lautstark!

Ein erneuter toller Erfolg des Bowlingsportclub Bensheim!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.