Bensheimer Bowlingtrio´s mit Achtungserfolgen bei Hessenmeisterschaft

Der BSC Bensheim fuhr mit einem Damen- und einem Herrentrio zu den diesjährigen Hessenmeisterschaften nach Mühlheim und Langen. Mühlheim am ersten Tag ist meist als "Lowscoring" Bahn und Langen am Finaltag als "Highscoring" Bahn bekant: Diesmal war es zur Überraschung vieler jedoch umgekehrt:

Die BSC Damen spielten gut, aber nicht gut genug. Leider schieden sie mit nur 26 Holz Rückstand zu Platz 8 nach dem ersten Tag aus. Das Glanzlicht lieferte Mieke Mück: Sie spielte das zweithöchste Damenspiel des Tages mit 264 (!) Pins! Insgesamt erreichten Mieke Mück, Heike Walther und Dulce Hellersberg einen sehr ordentlichen Teamschnitt von 173 Pins.

Die BSC Herren machten es noch etwas besser. Bei 14 Qualifikanten für das Halbfinale schoben sie sich mit einem Teamschnitt von 192 Pins auf Platz 12 und erreichten die Zwischenrunde. Großen Anteil hatte daran hatte Mark Wright. Er legte mit einem Schnitt von 209,5 Pins den Grundstein für die Qualifikation. Im Halbfinale lief es bei allen Bensheimer Spielern gut und gleichmäßig. Alexander Kuderna spielte gewohnt gut, Mark sowieso und auch Michael Reich hielt diesmal mit. Mit dem siebtbesten Tagesergebnis sprangen die Bensheimer Bowler vom 12. auf den nicht mehr erwarteten 9. Gesamtplatz (Gesamtteamschnitt: 187 Pins). Dieser stellt einen vorher nicht erwarteten Erfolg dar. Der Abstand auf einen Finalplatz (TOP 6) war mit 252 Pins allerdings recht deutlich.

Der BSC verabschiedet sich nun in eine kleine Winterpause, bevor es mitte Januar mit der Liga und der Hessenmeisterschaft im Einzel weiter geht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.