Bowlingsportclub Bensheim holt den Tagessieg

BSC Bensheim Team 1: hinten: Patrick Prell, Mark Wright; vorne: Wolfgang Czermak, Michael Reich
Im Rahmen der Erwartungen beenden die 4 Bensheimer Bowlingteams die Ligasaison 2013/2014. Mit 2 Mannschaften im guten Tabellenmittelfeld und nur einem Abstieg ist man zufrieden aber nicht erfreut.
Am letzten Spieltag drehte die 1. Mannschaft um den besten Spieler und letztjährigen Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft, Patrick Prell, nochmal richtig auf. Sie erspielte den Tagessieg und kletterte sogar auf den unerwarteten 3. Tabellenplatz mit nur 2 Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten. Es hat sich mal wieder gezeigt, dass die Bensheimer im Vergleich zu den anderen Teams mit schweren Ölbildern deutlich besser zurecht kommen, wie auf leichten Bahnen. Ein starker Spieler, ein weiterer sehr guter Spieler und ein breites Mittelfeld reichen in der Regionalliga Hessen allerdings nicht für die absolute Spitze oder gar den Aufstieg in die höchste Hessische Liga.
Die 2. Mannschaft startete sehr verhalten in die Bezirksliga. Erst am 3. Spieltag, dem Heimspieltag in Bensheim, platzte der Knoten und man verbesserte sich vom anfänglichen 5. Tabellenplatz auf den 3. Platz. Dieser wurde am letzten Spieltag knapp verloren, so dass aber auch hier das Saisonziel „im oberen Mittelfeld mitspielen“ nach der Meisterschaft im Vorjahr sicher erreicht wurde.
Die 3. Mannschaft, ein Gemisch aus jungen und unerfahreneren „Spielern“, geleitet vom Routinier Heinz Hartmann, war in der Bezirksliga überfordert. Der letztjährige Zwangsaufstieg als Nachrücker wegen zurückgezogener Mannschaften in den oberen Ligen tat nicht gut. Wegen mehrerer langfristiger Verletzungen und verschiedenen beruflichen Verhinderungen ist noch unklar, ob dieses Team in der nächsten Saison weitergeführt werden kann. Der 1. Vorsitzende des BSC Bensheim und selbst Spieler der 1. und 2. Mannschaft, Alexander Kuderna, ist optimistisch: „Warten wir ab ob in der Sommerpause wieder neue Mitglieder in den Ligabetrieb hineinschnuppern möchten. Vielleicht klappt es ja, so dass wir nächstes Jahr wieder mit 3 Herren- und einem Damenteam in die Saison gehen können.“
Die Damen des BSC spielten fröhlich und unbedarf eine gute Saison. Leider mussten sie gleich 2 Spieltage verletzungs- und urlaubsbedingt in Unterzahl antreten. So ging am letzten Spieltag in Unterzahl der bis dahin erreichte 6. Tabellenplatz doch noch an Kelsterbach verloren. Für eine riesige Überraschung sorgten die Damen dabei aber mit einem Sieg in Unterzahl gegen den BV Römer 2. Erfreulicherweise wurden mit Nicole Rosenboom, Carina Hacher und Melanie Lauber gleich 3 Spielerinnen in das Team integriert, die alle ihre erste Ligasaison spielten.
Fazit: Eine relativ höhepunktlose Saison geht zu ende und für das nächste Jahr muss wieder auf Angriff geschaltet werden. Einzige wirklich erwähnenswerte Highlights waren das perfekte Spiel (300 Pins) von Wolfgang Czermak, der 2. Platz von Patrick Prell in der Gesamtschnittliste der Regionalliga und der Tagessieg von Team 1 in Mühlheim.
Nun bleibt zu hoffen, dass im Rahmen der mitte März anstehenden Hessenmeisterschaft Einzel der eine oder andere Bensheimer für eine Überraschung sorgen kann.
www.bsc-bensheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.