BSC Bensheim mit ordentlichen Ergebnissen beim Großen Preis von Viernheim

Am Pfingstwochenende fand der alljährliche Große Preis von Viernheim statt. Ausgerichtet vom BC Royal Viernheim waren bei diesem Turnier keine Bowlingspieler der 1. und 2. Bundesliga spielberechtigt. Gestartet wurde ein Trio- und ein Einzelwettbewerb. Für den Bowlingsportclub Bensheim starteten Hans-Peter Keil, Patrick Prell und Michael Reich im Trio und Hans-Peter Keil, Patrick Keil und Patrick Prell im Einzel. Pro Wettbewerb musste der 10. Platz erreicht werden, um im Finale um den jeweiligen Wanderpokal zu spielen.

Gleich in der ersten Startgruppe der Teams versuchten sich die BSC´ler an der Pinjagd. Mit gemischten Ergebnissen reichte es letztlich gerade so mit einem Teamschnitt von 200,75 Pins für das Minimalziel 10. Platz und den Einzug ins Finale. Dort konnte jeder seine Ergebnisse bestätigen, so dass letztlich mit der 5. besten Finalserie doch noch ein ordentlicher 8. Platz (Teamschnitt 202,4) auf den Ergebnislisten stand.

Im Einzel war es ebenfalls sehr knapp um den Finaleinzug bestellt. Patrick Prell, Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft, spielte 1297 Pins (Schnitt: 216 Pins) und lag damit bis zur letzten Startgruppe in den TOP 10. Leider war diese Startgruppe erneut stark besetzt. Unter anderem versuchte sich hier Hans-Peter Keil und erzielte mit 1241 Pins seine persönliche Bestleistung. Inklusive Handycap zog er an Patrick Prell vorbei und verfehlte mit nur einem Pin Rückstand das Finale. Letztlich belegte H.P. Keil den 11., Patrick Prell den 14. und Patrick Keil den 31. Platz von 62 Startern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.