Hochklassiges Bowling beim 3. Großen Preis von Bensheim

Sieger 3. GP v. Bensheim: Winternheimer, Rückbrod, Racpan, Dorfmeister
Bensheim: Bowlingcenter Bensheim | Am 2. Hessentagswochenende veranstaltete der Bowlingsportclub Bensheim zum 3. Mal den Großen Preis von Bensheim. Trotz einem Konkurrenzturnier in Frankfurt fanden erneut viele hochklassige Spieler den Weg in das Bowlingcenter Bensheim. Mehrere Bundesliga- und Nationalspieler mischten sich unter Liga und Freizeitspieler. Dank einer großzügigen Handicapregelung hatten somit auch "Normalos" mit einer sehr guten Serie Chancen.

Der BSC Bensheim hat sich im Vorfeld erneut gegen eine leichte Ölung entschieden und blieb seiner Linie der schweren Ölbilder treu. Nicht nur einmal wurde geäußert, dass Spieler dieses Turnier bewusst als Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft in Ihren Terminkalender aufnehmen.

Schon die Vorrunde versprach Spannung. Als Sonderpreise hatte der BSC je € 1.000,- für das erste perfekte 300er Spiel und den ersten geräumten 7/10er Splitt ausgelobt. War die letztjährige Ölung dafür zu schwer, so zeigte sich schnell, dass dieses Kunststück dieses Jahr möglich sei. Gleich 8 Spieler kamen in die Nähe des perfekten Spieles, ließen aber dann doch mindestens einen Frame ohne Strike. Ganz dicht schaffte es Chris Seidl aus Böblingen. Nur im 9. Frame blieb - trotz einwandfreiem Anwurf - ein Pin stehen. Letztlich dominierten zwei Vorjahresfinalisten die Vorrunde: Pascal Winternheimer vom Bundesligisten Finale Kassel (Schnitt 237 Pins netto!) und Astrid Lapp aus Ingelheim spielten sich mit Abstand an die Spitze des Feldes. Direkt danach folgten Anja Rückbrod aus Karlsruhe und mehrere in Hessen bekannte Topspieler in Lauerstellung (Dorfmeister, Racpan, Prell).

In der Zwischenrunde kletterte Chris Racpan, ebenfalls Finale Kassel, mit einem 224er Schnitt ins Finale der TOP 4. Neben ihm behielt Nationalspieler Winternheimer den Platz an der Sonne und ebenfalls behaupteten Rückbrod und Dorfmeister ihre TOP Plätze. Im sogenannten Elemination-Finale starteten alle Teilnehmer wieder bei 0 und spielten gleichzeitig. Der/die schlechteste des jeweiligen Spiels schied aus. Nun schlug die Sternstunde der Anja Rückbrod. Sie spielt erst seit 2 Jahren aktiv Bowling und trainiert seit einem 3/4 Jahr intensiv mindestens 3 mal pro Woche. Durch ihre aktuelle Leistungssteigerung hatte sie noch ein hohes Hdc, was sie aber im Finale gar nicht brauchen sollte. Zur Verwunderung der vielen Zuschauer schaffte Sie sogar nur mit Ihren Nettoergebnissen die Sensation. Erst musste Daniel Dorfmeister, letztjähriger Teilnehmer an der DM der Junioren, sich mit einem 4. Platz zufrieden geben und anschließend schied Chris Racpan nach seinem ersten schlechten Spiel aus. In allen Finalspielen konnte Winternheimer seine bis dahin gezeigte Dominanz plötzlich nicht mehr halten. Er fand keine Linie und so siegte Rückbrod mit deutlichem Abstand verdient vor Winternheimer. Ein besonderer Dank galt bei der abschließenden Siegerehrung dem Trainer von Anja. Er, Christopher König, kommentierte das Finale hochgradig humorvoll und sorgte somit für viele Lacher zwischen den Würfen.

Ergebnisse und Finalvideos sind unter www.bsc-bensheim.de zu finden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.